Lokalkolorit bei "Kingz Fight Night"

+
Auch Jessica Schütte (rechts) vertritt bei der 5. Kingz Fight Night die Lüdenscheider Farben in der Schützenhalle. 

Lüdenscheid - In zwei Wochen ist es soweit, die fünfte Auflage der „Kingz Fight Night“ geht am 23. November in der Bergstadt über die Bühne.

Die Zuschauer in der Schützenhalle am Löh erwartet neben den insgesamt 22 Kämpfen in den verschiedenen Gewichtsklassen ein von dem Veranstalter-Duo Sergej Poschiwajlov und Sergej Odenbach bunt zusammengestelltes Rahmenprogramm, beispielsweise können sich die Boxinteressierten selbst beim Armdrücken miteinander messen.

Tags zuvor findet ab 19 Uhr im Brauhaus Schillerbad das offizielle öffentliche Wiegen statt.

Poschiwajlov schickt als Vorsitzender des You Can Gym Lüdenscheid mit Djavid Ibrahimli und Max Ochremenko zudem zwei Kämpfer aus dem eigenen Lager in den Ring.

Für weiteren Lokalkolorit sorgt die MKL-Kämpferin Jessica Schütte, die auf Valeria Philipp aus Rheinbach trifft. Weitere Besonderheit: Der Gewinner in der B-Klasse der K 1-Kämpfer bis 63,5 Kilogramm wird in Form eines Turniers ermittelt. Insgesamt acht Fighter werden im K.o.-System gegeneinander antreten und für einen spannungsgeladenen Abend sorgen. Der Sieger erhält einen extra angefertigten Gürtel sowie 1500 Euro Preisgeld.

Tickets sind im Brauhaus Schillerbad zum Preis von 35 Euro erhältlich, an der Abendkasse kosten die Tickets 40 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare