Jugendhandball

Schalksmühler triumphiert in Berlin

+
Die D-Junioren des TuS Opladen gewinnen überraschend das Neujahrsturnier der Füchse Berlin. Über diesen Erfolg kann sich auch Dominik Schütz (rechts) freuen.

Schalksmühle - Vor zwei Jahren verließ er die SGSH Juniors, um sich dem VfL Gummersbach anzuschließen. Mittlerweile ist er beim TuS Opladen gelandet. Dort konnte er nun einen Überraschungserfolg feiern.

Zur Saison 2018/2019 verließ Dominik Schütz die SGSH Juniors, um sich dem Nachwuchs des VfL Gummersbach anzuschließen. Nach nur einer Saison beim Traditionsverein, bei dem Legenden wie Heiner Brand oder auch Stefan Kretzschmar aktiv waren, verließ er den VfL jedoch wieder, um sich dem TuS 1882 Opladen anzuschließen, mit dem er zu Jahresbeginn einen bemerkenswerten Erfolg feiern konnte. 

Die Mannschaft des Jahrgangs 2007 der Leverkusener, die sowohl in der D-Jugend als auch in der C-Jugend Ligaspiele absolviert, trat am vergangenen Wochenende beim Neujahrsturnier der Füchse Berlin an. Nach vier Siegen aus vier Spielen, die bis auf die Partie gegen HSC 2000 Coburg deutlich ausfielen (siehe Infobox), stand die Mannschaft als Turniersieger fest. „Insgeheim hat der Trainer Dennis Breuer auf ein oder zwei Niederlagen gehofft, damit die Jungs ein bisschen geerdet werden“, sagt Oliver Schütz, Vater von Dominik und sein großer Förderer und Unterstützer, der ihn unter der Woche drei Mal zum Training nach Opladen fährt. Dass die Mannschaft seines Sohnes dieses Turnier derart bestimmen würde, damit war nicht zu rechnen. „Ich habe mich im Laufe des Turniers auch mit Eltern anderer Vereine ausgetauscht. Die haben mir erzählt, dass ihre Kinder fünf- oder sechsmal pro Woche trainieren. Da ist es schon erstaunlich, dass Opladen das Turnier gewonnen hat“, berichtet Schütz. 

Dass sein Sohn nach einem Jahr in der Handballakademie des VfL Gummersbach den Weg zum deutlich kleineren Verein nach Opladen gewählt hat, mag für Viele zunächst überraschend sein. Oliver Schütz ist sich jedoch sicher: „Der Schritt nach Opladen war richtig. Dort fühlt Dominik sich richtig wohl.“ Gleichzeitig räumt er allerdings, wenn auch mit einer gesunden Portion Humor, ein: „Der Aufwand in Gummersbach war schon ein großer. Jetzt ist das allerdings noch einmal etwas mehr. Jetzt habe ich den Stress mit der Fahrerei.“ 

Diesen Aufwand betreibt er jedoch gerne und fiebert bei jedem Spiel mit seinem Sohn mit. Wie stolz er dabei auf Dominik ist, ist auch auf seinem Facebook-Profil zu sehen, wo er immer wieder Neuigkeiten der Opladener Mannschaft teilt. 

Eine Rückkehr zu den SGSH Dragons scheint für die weiterhin in Schalksmühle wohnende Familie Schütz jedoch kein Thema zu sein. „Das streben wir momentan nicht an. Dominik ist in Opladen sehr gut aufgenommen worden."

Die Ergebnisse

Die Spiele des TuS Opladen:
Füchse Berlin - TuS Opladen 12:22
TuS Opladen - HC Bremen 25:18
HC Empor Rostock - TuS Opladen 9:23
TuS Opladen - HSC 2000 Coburg 23:20

Die Tabelle:

1. TuS 1882 Opladen
2. HSC 2000 Coburg
3. Füchse Berlin
4. HC Empor Rostock
5. HC Bremen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare