DM-Auftakt für Altenaerin

+
Ästhetische Körperbeherrschung: Jolina Ossenberg-Engels, Voltigiererin des RV Altena, startet im brandenburgischen Münchehofe bei der Deutschen Meisterschaft der Junioren.

Altena – Am Freitag beginnt die Deutsche Meisterschaft der Junioren im Voltigieren. Im brandenburgischen Münchehofe gehen die 60 besten Nachwuchsvoltigierer Deutschlands an den Start. Mit dabei ist auch Jolina Ossenberg-Engels vom Reitverein Altena. Die 18-Jährige muss allerdings auf ihr Spitzenpferd Casino Royal verzichten.

„Nach der Westfälischen Meisterschaft hat sich Casino Royal auf der Weide verletzt. Jetzt werde ich auf Dragoner starten. Ein wirklicher Nachteil ist das hoffentlich nicht“, sagt Ossenberg-Engels. Denn die Dahlerin und der große Fuchswallach kennen sich gut. Auf ihm startet sie normalerweise im Doppel. „Ein großer Vorteil ist sicherlich, dass Dragoner große Hallen und lautes Publikum kennt und schon öfter auf solchen Turniere gestartet ist“, sagt die Voltigiererin. Allerdings hatte sie nicht viel Zeit, ihr Einzelprogramm auf dem neuen Pferd zu trainieren.

Das Pferdepech begleitet Ossenberg-Engels bereits durch die ganze Saison. Anfang des Jahres verletzte sich Toppferd Henry Higgens. Der dunkelbraune Wallach wird nicht zurück in den Sport kehren. Für Ossenberg-Engels bedeutete das: umsatteln auf Casino Royal. Das Nachwuchspferd lief seine erste Saison auf diesem Niveau und gemeinsam mit ihm wurde die 18-Jährige Ende Juli westfälische Vizemeisterin. „Es klappte viel besser als erwartet. Ich habe mich sogar richtig wohl gefühlt“, sagt Ossenberg-Engels. Doch dann folgte die Verletzung. „Zwei Pferdewechsel in einer Saison sind schon viel. Gerade für so eine junge Voltigiererin“, sagt Trainerin Claudia Döller-Ossenberg-Engels. Daher sind die Erwartungshaltungen eher gering. „Ich möchte gerne vier saubere Durchgänge turnen – und wenn ich am Ende unter den besten 25 bin, wäre ich schon glücklich“, erklärt die 18-Jährige.

Am Freitag steht bereits der erste Durchgang auf dem Programm. Um acht Uhr beginnt der Pflichtwettbewerb. Der erste Kürdurchgang folgt am späten Nachmittag. „Ob ich wirklich alle schweren Kürteile zeigen kann, entscheide ich im Wettkampf – je nach dem, wie sicher ich mich fühle“, sagt Jolina Ossenberg-Engels. Wie schon der „Preis der Besten 2012“, wird die DJM 2014 auf der wunderschönen Anlage in Münchehofe vor den Toren Berlins stattfinden. Die Veranstalter sind der Landesverband Pferdesport mit dem Voltigierbeirat Berlin-Brandenburg sowie der LRV Münchehofe.

Von Lydia Machelett

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare