TuS Linscheid: Schroller löst Holzrichter ab

+
Nicht mehr Trainer des Handball-Kreisligisten TuS Linscheid/Heedfeld: Kai Holzrichter.

Schalksmühle - Kai Holzrichter ist ab sofort nicht mehr Trainer des Handball-A-Kreisligisten TuS Linscheid/Heedfeld. Der Vorstand der abstiegsbedrohten Schalksmühler trennte sich am Sonntag von dem Übungsleiter. Nachfolger ist ab sofort Reservecoach Dirk Schroller.

Von Wesley Baankreis

„In der aktuellen Situation mussten wir handeln. Allerdings hat das weniger mit Kai als Trainer zu tun. Vielmehr war es die Tatsache, dass Kai momentan beruflich sehr stark eingespannt ist und dadurch nicht immer beim Training dabei sein kann. Angesichts unserer Tabellensituation und der personellen Lage benötigen wir aber jemanden, der auch beim Training immer da ist. Deshalb haben wir diese Entscheidung getroffen“, erklärte Abteilungsleiter Jens Steinbeck am Montag die Linscheider Gründe für die Trennung von Holzrichter, der am Samstag in Schmallenberg neben seinem Traineramt auch noch als Spieler aushalf.

Die Nachfolge von Kai Holzrichter wird als Interimslösung bis zum Saisonende mit Dirk Schroller der Trainer der Linscheider Reserve, aktuell Zweiter der Kreisliga B, antreten. Schroller soll dabei beide Mannschaften trainieren und schon am kommenden Samstag beim Nachholspiel gegen den TuS Ferndorf IV auf der Bank des A-Liga-Schlusslichts sitzen.

„Dirk kennt die Mannschaft sehr gut und kann hoffentlich dafür sorgen, dass wir mit der Verstärkung aus der ‘Zweiten’ unsere vielen Ausfälle irgendwie kompensieren und doch noch das rettende Ufer erreichen“, hoffen Steinbeck und seine Vorstandskollegen, mit dem Trainerwechsel den Klassenerhalt noch zu erreichen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare