1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

Sieg in Rheinhausen und ein neuer Torwart

Erstellt:

Von: Thomas Machatzke

Kommentare

Florian Diehl (SGSH Dragons)
Co-Trainer Florian Diehl war mit dem Auftritt der SGSH in Rheinhausen zufrieden. © Thomas Machatzke

Der Kader des Handball-Drittligisten SGSH Dragons für die Saison 22/23 verzeichnet den nächsten Neuzugang.

Schalksmühle – Hendrik Halfmann wird in der neuen Spielzeit das Torwartgespann mit Luca Jannack bilden. Die SGSH stellte den 29-jährigen Remscheider am Freitag als Ersatz für Ante Vukas vor.

Halfmanns höherklassige Stationen können sich sehen lassen – ART Düsseldorf, VfL Eintracht Hagen, HC Elbflorenz und TSV Bayer Dormagen. Seine Erfahrung soll dem jungen SGSH-Team weiterhelfen.

Am Donnerstag hatte die SGSH den nächsten Test bestritten. Beim Nordrhein-Regionalligisten OSC Rheinhausen siegten die Dmytruszynski-Schützlinge im Benefizspiel 30:25 (15:11). Vor ordentlicher Kulisse in der Halle an der Krefelder Straße zeigte die SGSH eine ordentliche Leistung. „Wir haben verschiedene Abwehrsysteme ausprobiert“, stellte der spielende Co-Trainer Florian Diehl fest, „das sah phasenweise schon ganz gut aus.“ Mit Ausnahme von Jan König, der noch immer an den Folgen einer Corona-Infektion leidet, und Vladislav Yorgov, für den noch keine Spielberechtigung vorliegt, war die SGSH beim Ausflug ins Ruhrgebiet komplett. Nach dem Seitenwechsel zog der Gast bis auf 17:25 davon, doch nach einigen Wechseln folgte eine schwächere Phase. Der Sieg aber kam nicht in Gefahr.

Weiter geht es für die SGSH am Samstag um 15 Uhr in der Sporthalle am Rassberg in Neunkirchen mit dem Testspiel gegen den Drittligisten TuS Ferndorf. Die SGSH wird in diesem Test auf Florian Diehl und Brian Gipperich (beide beruflich verhindert) verzichten müssen. Auch ein Einsatz von Jan König ist eher unwahrscheinlich. Dafür werden aus der Verbandsliga-Reserve Kai Lüsebrink und Cedric Geitmann mit ins Siegerland reisen.

Das Duo fehlt damit dem Verbandsliga-Team von Trainer Mark Dragunski, das selbst ein Vorbereitungsturnier in Voerde bestreitet. Die SGSH-Reserve trifft am Samstag auf den ASV Senden und am Sonntag auf den Neu-Oberligisten HVE Villigst-Ergste. In der anderen Gruppe spielen die TG Voerde, Westfalia Herne und der HTV Hemer. Nach den Gruppenspielen schließen sich in Voerde Platzierungsspiele an.

Auch interessant

Kommentare