Rund 330.000 Euro Preisgeld

Balve Optimum ist ein Meilenstein in der EM-Saison

+
Und hopp: Im Springstadion stehen die nationalen Titelkämpfe im Mittelpunkt. Doch auch die zahlreichen anderen Prüfungen beim Balve Optimum versprechen beste Unterhaltung.

Balve - Nein, er kommt definitiv nicht ins Orletal. Er – ist das teuerste Dressurpferd der Welt und hört auf den Namen Totilas. Über das mögliche Comeback des einst als Wunderhengst gefeierten Vierbeiners und seines Reiters Matthias Rath beim am Donnerstag beginnenden Balve Optimum wurde in den vergangenen Tagen reichlich spekuliert. „Alles gut. Auch ohne Totilas sind wir auf einem fantastischen Niveau“, sagt Rosalie von Landsberg-Velen.

Bei der Chefin des traditionsreichen Internationalen Reitturniers, bei dem zum zwölften Mal die Deutschen Meisterschaften im Dressur- und Springreiten ausgetragen werden, macht sich seit Tagen eine Mischung aus Vorfreude und Stress breit. „Der Druck ist groß, weil es wahnsinnig viel zu tun gibt. Aber wir freuen uns, dass die monatelange Detailarbeit jetzt auch optisch wahrnehmbar ist“, betonte die Freifrau wenige Stunden vor dem Beginn des viertägigen Reitspektakels mit familiären Charakter, bei dem sich nicht nur die Stars der nationalen Reitszene tummeln werden. Namhafte Amazonen und Reiter aus rund 15 Nationen werden erwartet.

Ein Meilenstein in Richtung Europameisterschaft

Für die deutschen Dressur- und Springreiter ist das Championat in Balve ein wichtiger Meilenstein in der Saison, die mit der Europameisterschaft in Aachen im August ihren Höhepunkt erleben wird. Mit Blick auf die Nominierung für die EM in der Aachener Soers ist das Optimum die erste offizielle Sichtungsprüfung. Daher dürfen sich die erwarteten 20.000 Zuschauer einmal mehr auf hochkarätigen Sport im Springstadion als auch im Viereck freuen – auch wenn das sechsbeinige Dressur-Duo Rath und Totilas nicht gehen und Daniel Deußer seinen DM-Titel im Springen wegen seines Starts bei der zeitgleichen Global Champions Tour im französischen Cannes nicht verteidigen wird.

Aber mit der mehrfachen Olympiasiegerin Isabell Werth – sattelt beim nationalen Championat nicht ihre Erfolgsstute Bella Rose, sondern Don Johnson –, Ulla Salzgeber, Jessica von Bredow-Werndl oder Titelverteidigerin Kristina Sprehe mit Top-Pferd Desperados sind in der Dressur ebenso zahlreiche Stars der Szene dabei wie beim Springen. Namen wie Hans-Dieter Dreher, Marcus Ehning, „Peppi“ Dahlmann oder Eva Bitter garantieren packende Titelkämpfe im Parcours. „Wir werden extrem interessante Meisterschaften und sicher die eine oder andere Überraschung erleben“, meint Olympiasieger Marcus Ehning, der bei den Deutschen Meisterschaften mit dem zehnjährigen Funky Fred aus eigener Zucht antreten wird.

Rund 330.000 Euro Preisgeld

Der Donnerstag ist beim Balve Optimum, bei dem rund 330.000 Euro an Preisgeld ausgeschüttet werden, traditionell der Tag des Aufgalopps. Im Mittelpunkt steht am Donnerstagnachmittag ab 14 Uhr das Eröffungsspringen (Kleine und Große Tour).

Vorfinden werden alle Reiter einmal mehr ideale Bedingungen. Die Turniergemeinschaft hat auch in diesem Jahr wieder reichlich Geld in die feststehende Reitsportanlage investiert, pünktlich den neuen Abreiteplatz mit Zelthalle fertig- und 500 statt der sonst üblichen 420 Boxen für die Pferde aufgestellt.

Hier finden Sie alles rund ums Balve Optimum

Auch das Richterhaus im Springstadion ist neu. „Wir sind bestens gerüstet“, sagt Turnierchefin Rosalie von Landsberg-Velen, die sich trotz der monatelangen und kräftezehrenden Vorbereitungen zusammen mit ihrem Team auf das Stelldichein der reiterlichen Prominenz, das umfangreiche Rahmenprogramm und auf rund 20.000 Besucher freut: „Das Optimum muss zu einer Institution wie das CHIO in Aachen oder das Hamburger Derby werden. Der Aachener geht zum CHIO, der Hamburger zum Derby und der Balver beziehungsweise die Menschen aus unserer Region gehen zum Optimum.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare