Balve Optimum

Optimum: Jessica von Bredow-Werndl setzt ganz dickes Ausrufezeichen

reiten_balve_dm_bredow
+
Fantastischer Auftritt im Grand Prix: Jessica von Bredow-Werndl und Dalera.

Mannschafts-Weltmeisterin Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen) und ihre Erfolgsstute Dalera haben ihre starken Leistungen der vergangenen Wochen zum Auftakt der Deutschen Meisterschaften in Balve, die in diesem Jahr offizielle Sichtung für die Olympischen Spiele in Tokio sind, bestätigt.

Balve - Wieder und wieder klopfte Jessica von Bredow-Werndl ihrer Erfolgsstute Dalera sanft auf den Hals. Die Mannschafts-Weltmeisterin wirkte nach einer fantastischen Vorstellung im Dressur-Viereck von Wocklum überglücklich, klatschte sich später mit Bundestrainerin Monica Theodorescu ab. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung (85,04 Prozent) gewann die 35-jährige Bayerin mit der 14-jährigen Dalera am Donnerstag zum Auftakt der Deutschen Meisterschaften in Balve den Grand Prix vor Dressur-Königin Isabell Werth und Bella Rose (81,32 Prozent). Rang drei ging an Team-Olympiasiegerin Dorothee Schneider und Showtime (80,52 Prozent). Die erste DM-Entscheidung im Viereck von Balve fällt am Freitag im Grand Prix Special.

„Geil!“ – Jessica von Bredow-Werndl war nach einem bärenstarken Auftritt beim Optimum, das offizielle Sichtung für die Olympischen Spiele in Tokio ist, einfach nur glücklich. „Das Gefühl war unbeschreiblich. Es gab nicht eine Millisekunde in der ganzen Prüfung, in der Dalera oder ich auch nur den Hauch eines Zweifels hatten. Ich habe so etwas noch nie gefühlt in meinem ganzen Leben, was ich da heute in dieser Arena gefühlt habe. Das war einfach voller Kraft, voller Vertrauen und voller Leichtigkeit“, lächelte die 35-Jährige wenige Minuten nach der Siegerehrung unter ihrer Maske.

Im vergangenen Jahr hatte von Bredow-Werndl auf Dalera im Grand Prix Special DM-Gold davongetragen, am Donnerstag machte sie das Viereck von Wocklum erneut zu ihrer Bühne, bestätigte die starken Auftritte der vergangenen Wochen und läutete zugleich die Mission Titelverteidigung eindrucksvoll ein. „Vom Bauchgefühl und vom Reitgefühl gibt es heute mal nichts zu kritisieren“, sagte die 35-Jährige, die voll fokussiert in die DM-Entscheidungen im Special und in der Kür am Samstag gehen wird und von der Favoritenrolle nach dem Grand Prix nichts wissen wollte. „Morgen ist ein neuer Tag. Es geht wieder von vorne los. Wir sind Lebewesen, die Pferde sind Lebewesen. Es geht auch immer um Tagesform“, meinte von Bredow-Werndl.

Mit Quantaz legte Isabell Werth an Fronleichnam zunächst vor. Die erfolgreichste Reiterin aller Zeiten knackte mit dem elfjährigen Hengst direkt die 80-Prozent-Marke (80,28) und lag lange Zeit in Führung, die sie dann mit Bella Rose übernahm. Werth auf den Rängen eins und zwei, doch zwei weitere Paare folgten noch. Jessica von Bredow-Werndl und Dalera zauberten eine fehlerfreie Prüfung in den Sand und setzten ein dickes Ausrufezeichen. Dorothee Schneider, die sich vor einigen Wochen einen Schlüsselbeinbruch zugezogen hatte, zeigte mit Showtime eine bemerkenswerte Vorstellung und schnappte sich Rang drei. Den fünften Platz teilten sich Benjamin Werndl mit Daily Mirror und Helen Langehaneberg mit Annabelle (je 75,94).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare