Mehrkampf-DM: Owens zehnte Teilnahme

Als NRW-Meister der Männer-Hauptklasse zu den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften nach Eutin: Steffen Berg vom TSV Kierspe zeigte sich zuletzt beim Oberliga-Wettkampf gegen Bochum bestens in Form. -  Fotos: Machatzke

Eutin - Die besten Mehrkämpfer im Deutschen Turner-Bund treffen sich am Wochenende in Eutin. In der Kreisstadt des Kreises Ostholstein werden die Deutsche Meister ermittelt. Mit von der Partie sind im hohen Norden auch sieben Aktive aus dem märkischen Südkreis.

In den vergangenen Jahren war zumeist Einbeck Gastgeber der Titelkämpfe. Diesmal nun ist der PSV Eutin mit der Ausrichtung beauftragt worden. Und so werden aus ganz Deutschland Sportlerinnen und Sportler nach Schleswig-Holstein pilgern. Nicht alle, um Deutscher Meister zu werden – oft ist allein die Teilnahme bereits ein großer Erfolg für die Aktiven. So ist es zumeist auch bei den Startern aus dem Lenne-Volme-Turngau, die bei den NRW-Meisterschaften in Siegen die Fahrkarte für Eutin gelöst haben.

Auf dem direkten Weg ist dies dort drei Aktiven gelungen: Im Deutschen Achtkampf der Frauen-Hauptklasse startet Madeleine Owen. Die 21-jährige Oberliga-Turnerin des VfL Kamen, die aus Lüdenscheid kommt, wird bereits zum zehnten Mal bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften dabei sein. Als Fünfte auf NRW-Ebene in Siegen hofft sie nun auch in Eutin auf einen „Top 10“-Platz, der als 17. der Setzliste nicht unbedingt garantiert ist.

Ebenfalls auf eine gute Platzierung hofft Jan Grewe vom TV Jahn Plettenberg. In der Altersklasse der 16- und 17-Jährigen wurde Grewe in Siegen NRW-Vizemeister im Jahn-Sechskampf und qualifizierte sich direkt für Eutin. Im Vorfeld der Titelkämpfe nun hat der gelernte Turner Grewe vor allem an seinem Laufstil für die Leichtathletik, zudem auch an der Wende beim Schwimmen gearbeitet und will in Eutin angreifen. In seinem Wettkampf ist über die B-Liste auch sein Vereinskollege Julian Stremel dabei, der aber völlig ohne Druck den Wettkampf genießen will. Ebenso wie die dritte Starterin des TV Jahn Plettenberg, Jana Grote, die im Jahn-Neunkampf der Frauen auch über die B-Qualifikation nachgerückt ist.

Steffen Berg reist als NRW-Meister in den Norden

Das direkte Ticket für die Deutsche Meisterschaft hatte als Dritte im Bunde im LVG eine weitere Jahn-Neunkämpferin gelöst: Wiebke Fritsch vom TuS Grünewald Lüdenscheid startet in der W30-Klasse und hofft, auch auf nationaler Ebene gut mithalten zu können. Und dann sind da noch zwei Turner aus der Oberliga-Riege des TSV Kierspe, die ihre Mehrkampf-Qualitäten nach dem guten Abschneiden in Siegen nun auch in Eutin unter Beweis stellen wollen: Steffen Berg wurde beim Landesturnfest NRW-Meister der Herren-Hauptklasse im Deutschen Achtkampf und kam ebenso wie sein Teamkollege Florian Klein (NRW-Fünfter), der für seinen Heimatverein TV Friesen Lüdenscheid startet, über die B-Norm nach Eutin. Sowohl Klein als auch Berg zeigten sich am Wochenende in der Oberliga bestens in Form. Im Turnen werden sie ihren Mann stehen, in der Leichtathletik zumindest in den Sprung- und Laufdisziplinen. Zu was das dann an einem langen Samstag in Eutin reicht? Abwarten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare