Motorsport

Jan Anders wird DM-Zehnter

+
Starke Vorstellung auf dem Corsa zum Saisonfinale in Urloffen: Jan Anders.

Lüdenscheid – Es war ein langes Motorsportjahr für den Nachwuchs des AC Lüdenscheid, zu dessen Abschluss Neuzugang Jan Anders aber noch einmal jubeln durfte: Nachdem er sich über den NRW-Cup für die Teilnahme an der Deutschen Junioren-Slalom-Meisterschaft der Deutschen Motorsport-Jugend qualifiziert hatte, belegte er im südbadischen Urloffen am Wochenende auf der Kartbahn einen ausgezeichneten zehnten Platz.

Am Samstag hatte dort der Bundesendlauf (ADAC-Meisterschaft) im Youngster-Cup ohne den Bergstädter auf dem Programm gestanden, aber am Sonntag kämpfte Jan Anders dann um den Titel. Zwölf Motorsportverbände hatten ihre besten 76 Fahrer geschickt.

Wie immer wurde die Startreihenfolge vor dem Start ausgelost. Jan Anders zog die Startnummer 16. Am Vormittag ging er im Trainingslauf noch sehr verhalten zu Werke, da er weder das Auto – Opel Corsa – noch den 750 Meter langen Parcours kannte. Platz 29 unter den 76 Piloten stand für den Bergstädter nach 57,57 Sekunden zu Buche, Luft nach oben war damit noch reichlich vorhanden, bevor die Pläne der Veranstalter gewaltig durchkreuzt wurden: Es ereignete sich nämlich ein Unfall, bei dem aber zum Glück nur das Wettbewerbsfahrzeug zerstört, aber kein Personenschaden beklagt wurde. Doch das Unglück und die Tatsache, dass nur noch ein Einsatzfahrzeug zur Verfügung stand, führte zu immensen Zeitverzögerungen, sodass sich die Rennleitung entschloss, den zweiten Wertungslauf zu streichen.

Nach langer Pause und eingeschobenem Mittagessen wurde die Geduld der Aktiven auf eine harte Probe gestellt. Dennoch ließ die Stimmung im Fahrerlager vor allem bei den Startern aus Nordrhein-Westfalen nichts zu wünschen übrig. Am Nachmittag hieß es dann, auf den Punkt wieder Spannung für nur einen einzigen, alles entscheidenden Lauf aufzubauen, was Jan Anders hervorragend gelang: Als 16. Starter legte er in 56,43 Sekunden fehlerfrei eine ausgezeichnete Zeit hin, die bis zum 40. Starter immer noch für den fünften Rang ausreichte.

Zwar fiel Jan Anders letztlich dann noch auf Rang zehn zurück, aber nur 1,3 Sekunden Rückstand auf Meister Fabio Santillo unterstrichen die starke Leistung des Bergstädters.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare