Stelldichein der Sauerlandsterne

+
Seit wenigen Wochen Fide-Meister: Alex Browning (rechts).

Willingen – Das Schachjahr für die besten Nachwuchsspieler in Nordrhein-Westfalen hat Struktur: Mit dem Osterfest ist Kranenburg ganz klar verbunden, im Kreis Kleve werden bei den NRW-Meisterschaften die besten Spieler des Landes ermittelt. Und die dürfen dann an Pfingsten weiterziehen nach Willingen. Im Sauerlandstern geht es um die Deutschen Meistertitel der Jugend.

Für Alex Browning und seine Zwillingsschwester Rebecca ist es die letzte Auflage dieser nationalen Herausforderung. Die Halveraner sind die Altjahrgänge in der Altersklasse U18. Ein letztes Mal das nationale Topfeld und der Traum vom großen Coup. Genau wie bei Linda Becker, die in diesem Jahr in der Altersklasse U14 der Mädchen spielt. Drei Sauerlandsterne des Schachs im Sauerlandstern – das macht den Sauerland-Bezirk ein bisschen stolz, keine Frage.

Am Sonntag um 8.30 Uhr wird es für das Trio ernst. Der Pfingstsonntag hält direkt eine Doppelrunde bereit. Es wird nicht lange rumgefackelt. Neun Runden im klassischen Schach stehen bis zum Samstag, 15. Juni, auf dem Plan. Neun Runden an sieben Tagen, auch der Mittwoch wird noch einmal ein Doppelrundentag.

Alex Browning Fide-Meister 

Tage mit Doppelrunden sind anstrengend. Zu den Spielen kommt ja auch noch die Vorbereitung auf den nächsten Gegner. Eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete. Deshalb unterbricht auch Thomas Franke sein „Sabbatical“ in San Sebastian. Der vor kurzem verabschiedete Verbandstrainer wird in Willingen neben den Biermann-Zwillingen aus Herdecke (U16) auch Alex Browning betreuen. 28 Spieler sind bei den U18-Jungen dabei, wobei das nicht ganz korrekt ist: Mit der WIM Annmarie Mütsch und der Fide-Meisterin Jana Schneider spielen auch zwei ganz starke Mädchen bei den Jungen mit, sie haben es sich so ausgesucht. Überhaupt gibt es im Feld vier Internationale Meister und acht Fide-Meister.

Browning kratzt bald an der DWZ-Grenze 2300. In der Setzliste ist er für Willingen die Nummer zehn. Es wäre schön für den Halveraner, diesen Platz zu bestätigen. Und wenn es ganz gut läuft, geht vielleicht sogar etwas mehr. Die jüngsten Ergebnisse nähren Hoffnungen.

Bei Rebecca Browning (U18-Mädchen) ist das nicht anders. In der Setzliste ist sie die Nummer zwölf, doch bis zum Setzlistenplatz zwei sind es gerade 130 Punkte, das ist keine Welt. Lediglich die WIM Lara Schulze (SK Lehrte, DWZ 2201) hebt sich deutlich ab. Browning reist als NRW-Meisterin nach Willingen. In Kranenburg gab sie Lisa-Marie Möller (SK Blauer Springer Paderborn) das Nachsehen, obwohl Möller die höhere Wertungszahl hatte. In Willingen ist Möller an Position sieben gesetzt, Browning spielt auf demselben Niveau, ein Top-10-Platz ist auch für sie alles andere als utopisch.

Linda Becker hat zuletzt das Bundesfinale der Amateurschach-Meisterschaft in Magdeburg gespielt und dabei sehr solide gespielt, keine einzige Partie verloren. In Willingen ist Linda Becker die Nummer elf der Setzliste bei den U14-Mädchen. Die Plettenbergerin ist durchaus schon sehr DEM-erfahren, hat keine Angst vor großen Gegnerinnen. Elisa Reuter aus Erfurt und Beckers NRW-Rivalin Luisa Bashylina aus Solingen, die inzwischen den Titel WCM trägt, führen das Feld an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare