HSG-Herren: Detlev Nebert wird Interimscoach

+
Detlev Nebert, als ehemaliger Hubschrauberpilot knifflige Aufgaben gewohnt, übernimmt bis zum Saisonende die Landesligaherren der HSG Lüdenscheid.

Lüdenscheid - Handball-Landesligist HSG Lüdenscheid hat einen neuen Übungsleiter, der das Team für die Restspielzeit auf Kurs halten soll, bevor in der Spielzeit 15/16 Volker Schnippering das Zepter in der BGL-Sporthalle übernimmt: Detlev Nebert, aktuell Coach der zweiten Frauenmannschaft, kümmert sich parallel auch um die erste Herrenvertretung.

Von Jörg Hellwig

Die Interimslösung war notwendig geworden, weil der bisherige Coach Davor Fath am vergangenen Donnerstag mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurückgetreten war, nachdem die HSG-Vereinsführung dem Kroaten eröffnet hatte, dass die Bergstädter – seit 17 Jahren sportliche Heimat des Coaches – in der kommenden Saison mit einem neuen Trainer plane.

Nebert springt gerne ein: „Weil ich Zeit habe und den Verein natürlich nicht im Stich lasse“, sagt der pensionierte Hubschrauberpilot, der als aktueller Coach der zweiten Frauenmannschaft freilich die Herren nicht so oft gesehen hat, dass er die Aufgabe völlig allein übernehmen wird. „Markus Schlippe wird mich weiter auf der Bank unterstützen und auch die Donnerstagstrainingseinheit übernehmen“, sagt Nebert, der montags und mittwochs die Übungseinheiten leiten wird. „Wir wollen das Team vor allem körperlich fit halten“, sieht er die Hauptaufgabe, „denn jetzt in der laufenden Saison taktisch etwas zu verändern, würde keinen Sinn machen“, sagt er, der heute seinen 64. Geburtstag feiert.

In seiner Geburtsstadt Lüdenscheid hält sich seine Trainererfahrung in Grenzen: Von 2006 bis 2011 betreute er Nachwuchsteams von der C- bis hin zur A-Jugend, „nach meiner Babypause als Opa von 2013 die zweite Damenmannschaft.“ Doch Nebert, der Handball spielen beim TuS Jahn erlernte, dann auch vier Jahre für den TuS Linscheid aktiv war, sammelte auch Erfahrung mit Männerteams: Am Bundeswehrstandort spielte er bei der SG Celle bis zur Verbandsliga hinauf und coachte anschließend Teams bis hin zur mit der Landesliga vergleichbaren Heideliga.

„Seine Erfahrung und sein Engagement sind groß, deshalb glauben wir, mit Detlev einen guten Fang gemacht haben, der die Aufgaben meistern wird“, sagt HSG-Männerabteilungsleiter Niclas Beckmann, der zugleich einen weiteren Neuzugang für die kommende Spielzeit vermeldet: Von den SGSH Juniors Oberliga-Jugend kommt Linkshänder Sebastian Mühlbauer im Sommer zurück zu seinem Stammverein. - jig

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare