Fußball-Oberliga

Ein verkorkster Freitagabend

Nik Kunkel (RSV Meinerzhagen)
+
Auch für ihn war‘s ein gebrauchter Tag: RSV-Kapitän Nik Kunkel sah in der Nachspielzeit die Rote Karte.

Fußball-Oberligist RSV Meinerzhagen geht im ersten Heimspiel der Saison leer aus.

Meinerzhagen – Völlig verkorkster Freitagabend für den RSV Meinerzhagen: Fünf Tage nach dem trotz der 2:3-Niederlage ansprechenden Auftritt bei der hochgewetteten SG Wattenscheid 09 setzte der heimische Fußball-Oberligist seine Heimpremiere in den Sand und unterlag dem FC Eintracht Rheine knapp, aber vollauf verdient mit 1:2 (0:2).

Viel schwerer aber könnte die personelle Hypothek wiegen, die die Volmestädter aus der Partie mitgenommen haben, denn nach dem Schlusspfiff hatten sie zwei verletzte Spieler und zwei Platzverweise zu beklagen. Raphael Gräßer und Can Sakar humpelten vom Platz, Alessandro Tomasello und Nik Kunkel sahen in der Schlussphase die Gelb-Rote bzw. die Rote Karte.

Vor offiziell 250 Zuschauern brachten Jannis Fraundörfer (9.) und Timo Scherping (20.) die Gäste früh in Führung, mehr als das Anschlusstor durch Kunkel (55.) gelang dem RSV nicht. Obwohl die Meinerzhagener nach dem Platzverweis gegen Gäste-Spieler Holtmann (47.) lange in Überzahl agierten, fehlten ihnen gleichermaßen Durchschlagskraft vor dem Tor wie Struktur im Spiel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare