Eishockey

Roosters in der Bergstadt  

+
Von der Wettkampffläche am Seilersee geht's für die Roosters-Cracks am Dienstagnachmittag auf die Lüdenscheider Eisbahn und dann zur Autogrammstunde ins Rathaus-Foyer.

LÜDENSCHEID - Sportlich läuft's als Elfter nach der Hälfte der Vorrundenspiele noch nicht ganz rund, doch Zuschauermagnet sind die Eishockey-Cracks der Iserlohn Roosters mit durchschnittlich 4200 Besuchern in der Eishalle am Seilersee ohnehin. Viele der Fans kommen immer aus dem Südkreis in die Waldstadt. Nicht zuletzt deshalb steht seit Jahren in der Vorweihnachtszeit der Gegenbesuch auf der Eisbahn in der Bergstadt auf dem Programm  am Dienstag ist es wieder so weit.   

Längst ist die Eisbahn am Lüdenscheider Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz insbesondere für viele Fans aus dem südlichen Teil des Märkischen Kreises, zu einer festen Anlaufstation geworden. Ab 17.30 Uhr gastiert die Mannschaft am Dienstag auf Einladung von Medienpartner Radio MK in der Kreisstadt; los geht es dann auf der Eisfläche mit einem ganz besonderen Match, wenn vier Roosters-Profis für je einen Kandidaten aus dem Publikum stellvertretend zu einem Spielchen antreten.

Im Anschluss an das Eis-Event, das von Radio MK-Eishockeyfachmann Mirko Heintz moderiert wird, findet eine Autogrammstunde der Roosters im Foyer des Lüdenscheider Rathauses statt. Dort steht die gesamte Mannschaft mit den Trainern Jamie Bartman und Christian Hommel nicht nur für Unterschriften, sondern auch für Fotos und Fragen der Fans zur Verfügung. Wie für so viele Roosterstrainer und -spieler in der Vergangenheit ist das Erlebnis, wieder einmal „Open Air“ auf dem Eis zu stehen, eine ganz besondere Erinnerung.

Das gilt insbesondere natürlich für die vielen US-Amerikaner und Kanadier im Kader der Sauerländer. In diesem Jahr werden sich die Roosters noch ein weiteres Mal auf einer Freiluft-Eisfläche präsentieren. Der zweite Termin ist für Freitag, 28. Dezember, im Wintergarten des Sauerlandparks Hemer geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare