Degenfechten: Turnier des OFC Bonn

Erfolgreich auf Bonner Planche

+
Julia Nagler (links) hatte im internen LTV-Duell zwar das Nachsehen, erreichte aber dennoch den beachtlichen 40. Platz.

Lüdenscheid - Vier heimische Fechter des LTV 61 gingen am Wochenende beim internationalen Degenfechtturnier des OFC Bonn an den Start.

Und der Auftritt der Lüdenscheider Degensportler lohnte sich nicht zuletzt wegen ihres Erfolges: Julia Nagler schaffte es in ihrer Konkurrenz auf Rang 40, Joelle Courouble auf Platz 15 und Robert Brandts sicherte sich gleich einen Platz in den „Top 10“. Lediglich Margo Bingener schied in der Vorrunde aus. Es war ein erfolgreiches Turnier für das Lüdenscheider Fechttalent Robert Brandts. 

Der LTVer, der auf Setzlistenplatz 15 an den Start ging, foch sich souverän durch die Vorrunde und blieb dabei ohne Niederlage. Erst in der Zwischenrunde musste sich der Bergstädter das erste Mal geschlagen geben. Gegen Emil Pfander (TSG Reutlingen) hatte er das Nachsehen. In der anschließenden Direktausscheidung spielte Brandts groß auf und traf nach zwei Siegen (15:11, 15:14) auf den Heidenheimer Jonas Boorz, an dem er 10:15 scheiterte. 

Der ambitionierte Degenfechter freute sich aber über seinen Platz in den Top 10. Ähnlich gut schnitten auch die Mädchen im LTV-Dress ab. Während für Margo Bingener nach der Vorrunde Schluss war, zogen Joelle Courouble und Julia Nagler erst in die Zwischenrunde ein, weiter ging es dann in der Direktausscheidung. Dort trafen die beiden Lüdenscheiderinnen aber in der zweiten Partie aufeinander. 

Das interne LTV-Duell entschied Courouble deutlich (15:6) für sich und verwies Nagler auf den beachtlichen 40. Rang (bei 137 Teilnehmern). Für Courouble ging es freilich noch weiter: Die gut aufgelegte Bergstädterin gewann auch ihre beiden restlichen Begegnungen deutlich mit 14:8 und 15:10 und sicherte sich den 15. Platz in der Endwertung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare