Fußball

RSV: Eine Verlängerung, zwei Abgänge

Ewald Platt, RSV Meinerzhagen
+
Ewald Platt (links) bleibt dem RSV Meinerzhagen erhalten.

Einer bleibt, zwei gehen - beim RSV Meinerzhagen dreht sich das Personalkarussell weiter.

Meinerzhagen – Kaum ein Tag ohne Personalien aus dem Lager des Fußball-Oberligisten RSV Meinerzhagen: Während auch Ewald Platt den Volmestädtern erhalten bleiben wird, verabschieden sich mit Kilian Hornbruch und Christian Bölker zwei Spieler, die erst im vergangenen Sommer an die Oststraße gewechselt waren.

„Über Ewalds Zusage freuen wir uns natürlich sehr“, sagt RSV-Teammanager Fisnik Zejnullahu und betont den Wert des Lüdenscheiders für seine alte und neue Mannschaft: „Er hat viel Power und verbreitet Torgefahr, ist in der Offensive flexibel einsetzbar.“ Ewald Platt wird im kommenden Sommer somit in seine fünfte Saison im Trikot der Meinerzhagener gehen; 2017 war er aus Hohenlimburg zum damals gerade in die Landesliga aufgestiegenen RSV gekommen.

Nur ein kurzes Intermezzo war Meinerzhagen derweil für Kilian Hornbruch. Den 19 Jahre jungen Linksverteidiger zieht es dorthin zurück, wo er bislang den größten Teil seiner sportlichen Laufbahn verbracht hat – nach Köln. Im Nachwuchsbereich hatte er dort für den 1. FC und ab der C-Jugend für Viktoria gespielt, nun wechselt er zum dritten Platzhirsch der Domstadt, dem SC Fortuna. Bei den Südstädtern ist Hornbruch für die in der Mittelrheinliga beheimatete U23 vorgesehen, über die er sich für die Regionalliga-Erstvertretung empfehlen möchte.

Auch in der Vita von Christian Bölker wird die Zeit beim RSV später einmal keinen sonderlich großen Raum einnehmen. Nach der Zusage von Stammtorhüter Johannes Focher sieht die vor einem Jahr aus Kaan-Marienborn gekommene Nummer zwei des Westfalenpokalsiegers ihre sportliche Zukunft andernorts.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare