Dance-Cup ist wieder Zuschauermagnet

+
Wintersportarten sind das Thema der neuen Choreographie der Formation „Jazz1“ des LTV 61. Am Sonntag feiert das neue Programm in Plettenberg seine Premiere.

Plettenberg - „Ein bisschen stolz sind wir schon“, sagt Michael Wiek. Der Vorsitzende der DJK Eintracht Lüdenscheid ist am Wochenende mal wieder nicht primär für den Verein im Einsatz. Bei Wiek laufen die Fäden beim Dance-Cup und den Gymnastik & Tanz-Wettbewerben des neuen Lenne-Volme-Turnfestes zusammen.

 Von Thomas Machatzke

„244 Starter sind bei unseren Wettbewerben gemeldet – das sind fast die Hälfte aller Starter beim Turnfest. Und da sind wir in der Tat stolz drauf.“ Der Dance-Cup war bisher auch immer ein Magnet beim Bergfest in Schalksmühle. Das ist bekanntlich Geschichte, doch die Erfolgsgeschichte der Tänzerinnen und Gymnastinnen wird nun in der alten Drei-Fach-Halle in Plettenberg-Böddinghausen fortgeschrieben.

Wobei vor dem eigentlichen Dance-Cup erst einmal die Gymnastik im Fokus steht. Am Sonntag ab 10.30 Uhr werden in den Wettbewerben der Synchron-Gymnastik die Sieger ermittelt. Wie im vergangenen Jahr in Schalksmühle, als die Gymnastik für Zweier-Teams eingeführt wurde. Seinerzeit waren es die Gymnastinnen der DJK Eintracht Lüdenscheid und des TuS Meinerzhagen, die das Starterfeld stellten. Die Mädchen aus Meinerzhagen fehlen diesmal, so dass die DJK Eintracht alle 30 Starterinnen stellt.

Am Nachmittag – Startzeit 13 Uhr – folgt der Dance-Cup und mithin der Wettbewerb, der wohl auch in Plettenberg die meisten Zuschauer anziehen wird. „Mit 18 Mannschaften beim Dance-Cup haben wir ein richtig großes Feld – mehr als im Vorjahr“, freut sich Michael Wiek. Aus fremden Gauen sind der TV Lipperode, der TV Eichen, der TV Arfeld und nicht zuletzt Branchenführer TuRa Rüdinghausen im LVG zu Gast. „Jazz1“ präsentiert neues Programm Die DJK Eintracht Lüdenscheid schickt im Dance-Cup die „NewGymTaKids1“ (Schüler), die „Nur1“, die Neuzeit-Jugend (beide Jugend) und die „Neuzeit 18+“ in der Hauptklasse an den Start. Bei den Schülern sind es insgesamt sieben Formationen, bei den Jugendlichen acht, in der Hauptklasse zwei.

Und dann ist da noch die „Jazz1“ des LTV 61. Die LVG-Vorzeige-Formation des vergangenen Jahrzehnts um die Trainerinnen Tina Wiek und Imke Druschel nimmt Plettenberg als Generalprobe für den WTB-Dance-Cup am Folge-Wochenende in Detmold, ist dabei am Sonntag in der 40+-Klasse ohne Konkurrenz. Parallel zum Dance-Cup findet ein Wettkampf in der Sparte „Gymnastik & Tanz“ statt. Hier startet eine Formation aus Rüdinghausen, dazu die Gruppen „NewGymTaKids1“, „NewGymTaKids2“, „Neuzeit Jugend“ und „Neuzeit 18+“ der DJK Eintracht. In diesem Wettbewerb müssen alle Aktiven zweimal aufs Parkett – einmal tanzend und einmal mit Gymnastik-Handgeräten. Ein kurzweiliger Nachmittag in Böddinghausen ist so garantiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare