Kein Sport mehr

Sportverbot: Viele Vereine kommen der Landesregierung zuvor

+
Ein Bild vom Wermecker Grund in Lüdenscheid: Das Sportleben wird bis mindestens zum Ende der Osterferien komplett brach liegen, vielleicht länger...

Kreisgebiet – Die am Sonntag von der Landesregierung in NRW beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus betreffen natürlich auch die Sportbasis. Das Verbot aller Freizeit-, Sport-, Unterhaltungs- und Bildungsangebote im Land legt den Sportbetrieb nun komplett lahm.

Ab Dienstag sind auch Zusammenkünfte in Sportvereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen nicht mehr gestattet. Maßnahmen, die an der Basis gleichwohl auf großes Verständnis stoßen. Diesen Maßnahmen kamen viele heimische Vereine am Wochenende zuvor und sagten anstehende Versammlungen und andere angesetzte Termine ab, oder stellten den Trainingsbetrieb zum Teil von sich aus bereits komplett ein wie zum Beispiel an der Spitze am Samstag der Lüdenscheider Groß-Verein, die Turbo-Schnecken, aber auch viele andere Vereine im gesamten Gebiet des märkischen Südkreises. 

Am Samstag hatte der Lenne-Volme-Turngau eigentlich an der Durchführung des Lehrgangs „Lehre und Abnahme des Gymnastik-Abzeichens“ festhalten wollen – Eva Gobrecht aber sagte die Veranstaltung dann doch noch am Samstagmorgen ab und schickte interessierte Teilnehmer wieder nach Hause. 

Ebenso lenkte der Schachbezirk Sauerland ein, der den angesetzten fünften und letzten Bezirksklassen-Spieltag eigentlich über die Bühne hatte bringen wollen. Am Samstag wurden die beiden für Sonntag terminierten Partien aber doch auf einen unbestimmten späteren Termin verschoben. 

100-Jahr-Feier der DJK Eintracht Lüdenscheid

Auch die DJK Eintracht Lüdenscheid hat bereits vor dem Erlass der Landesregierung auf die neue Situation reagiert und bereits am Samstag die Jubiläumsmatinee, die am 29. März mit vielen Gästen aus der Politik und den Sportverbänden im Rathaus in Lüdenscheid stattfinden sollte, abgesagt. Ebenso wurde die Ausstellung zur Vereinsgeschichte, die am 23. März im Jürgen-Dietrich-Forum des Rathauses eröffnet werden sollte, auf unbestimmte Zeit verschoben. Abgesagt wurden auch frühzeitig alle Proben für die große „Sportschau“ in der BGL-Sporthalle. Diese Veranstaltung am 21. Juni allerdings hat der Verein noch nicht komplett abgesagt. 

Radbörse, Motoball und Tennis in der Halle

Radbörse: Die seit vielen Jahren beliebte Radbörse des TuS Neuenrade, die für den 28. März am Kulturschuppen in Neuenrade geplant war, ist auch abgesagt. „Ob wir einen Ausweichtermin finden werden, steht aktuell noch nicht fest“, erklärte der TuS-Pressewart Marvin Kind.

Tennis (Winterhallenrunde): Eigentlich wollte der Lüdenscheider TV von 1899 in der Südwestfalenliga-Winterrunde am Samstag beim TC Iserlohn II sein letztes Spiel bestreiten. Am Samstagmittag um 12 Uhr aber stoppte der Westfälische Tennis-Verband den kompletten Spielbetrieb und erklärte die Saison vorzeitig für beendet. Damit belegt der LTV 99 in der Abschlusstabelle der höchsten Spielklasse in Südwestfalen den dritten Platz. Meister ist der TC BW Sundern.

Motoball: Der Start der Bundesliga-Saison im Motoball ist verschoben. „Der Saisonbeginn wird vorerst auf den 17. April festgelegt“, heißt es in einer Pressemitteilung vom Verband. Somit entfallen zunächst die ersten beiden Spieltage, an denen für die heimischen Teams 1. MBC Kierspe und MSF Tornado Kierspe Auswärtsspiele angestanden hätten. Der 1. MBC wäre beim MSC Jarmen (7. April) und die Tornados beim MSC Selze (2. Mai) angetreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare