Fußball, Bezirksliga

Ein alter Bekannter möchte es noch einmal wissen

+
Andreas Kalman (links) greift wieder ins Geschehen auf dem grünen Rasen ein.

Kreisgebiet - Vor drei Jahren hatte er seine Laufbahn nach einer schweren Knieverletzung beendet, doch jetzt will es Andreas Kalman noch einmal wissen. Ab dem Sommer wird der inzwischen 30-Jährige wieder für den Bezirksligisten Kiersper SC die Fußballschuhe schnüren.

„Andi fühlt sich wieder topfit, und wir freuen uns sehr über seine Rückkehr“, sagt der 1. Vorsitzende des Kiersper SC, Thomas Butz. Unstrittig ist: Sollte Spielmacher Kalman noch einmal sein einstiges Leistungsvermögen abrufen können, ist er eine enorme Verstärkung für den KSC.

Ob Kalman, der in der Saison 2017/18 beim TSV Rönsahl einen kurzen Abstecher ins Trainergeschäft unternommen hatte, sein Comeback als Spieler in der Bezirksliga oder in der Kreisliga A feiern wird, ist angesichts der momentanen Tabellensituation des Kiersper SC, noch unklar.

Bereits elf Spieler für nächste Spielzeit zugesagt

Dementsprechend laufen auch alle weiteren Planungen der Volmestädter zweigleisig. Positiv: Unabhängig von der Spielklasse haben bereits elf Akteure des aktuellen Kaders für 2019/20 zugesagt. Im Einzelnen sind das Marcel Feist, Rafet Batgün, Manuel Wolf, Apostolos Aslanidis, Niyazi Batgün, Luca Mohn, Özgür Muti, Phillip Plachta, Giovanni Inchingoli, Muhammedemin Güzel und Leo Becker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare