RSV steht nach zwei herben Pleiten in der Pflicht

+
Robin Engel (rechts) und der RSV Meinerzhagen stehen nach den jüngsten Pleiten jetzt in der Pflicht.

Meinerzhagen -  Nach zwei blamablen Auftritten in Meisterschaft und Pokal – dem 0:9 in Ottfingen vor acht Tagen folgte am Dienstag eine 0:3-Pleite beim TSV Lüdenscheid – steht Fußball-Bezirksligist RSV Meinerzhagen vor eigenem Publikum in der Pflicht. Und da kommt der Tabellendritte SV Fortuna Freudenberg, der am Sonntag ab 15 Uhr an der Oststraße gastiert, eigentlich überhaupt nicht zum rechten Zeitpunkt.

Von Michael Schneider

Denn RSV-Trainer Bayram Celik schätzt den Kontrahenten sehr hoch ein: „Freudenberg ist eine extrem gute Kontermannschaft und hat auch eine sehr stabile Abwehr“, weiß der Übungsleiter aus einigen Spielbeobachtungen im Laufe dieser Saison. Belegt wird diese Einschätzung auch durch die bisherigen Auswärtsergebnisse der „Flecker“: Sie beeindruckten beim 2:0-Sieg in Wenden und beim 6:1-Erfolg beim SV Rothemühle. Da ist das bescheidene 1:1-Unentschieden der Fortunen beim SC Drolshagen schon eher ein Mutmacher für die Blau-Weißen.

Unter dem Strich gesehen, treffen am Sonntag zwei Mannschaften aufeinander, die mit ihrer bisherigen Punkteausbeute zufrieden sein können. Allerdings müssen die Meinerzhagener nun zeigen, dass die beiden jüngsten, mangelhaften Vorstellungen nur Eintagsfliegen waren. „Wir müssen sehen, dass wir möglichst schnell wieder in der Spur laufen. Ich habe nach wie vor großes Vertrauen in meine Mannschaft und sehe Woche für Woche, dass sie gut arbeitet“, zeigt sich Bayram Celik optimistisch und betont: „Das Pokalspiel vom Dienstag darf man nicht zu hoch ansiedeln.“

Auf dem personellen Sektor sieht es recht gut aus. Zwar fällt Mittelfeldmotor Ibo Eraslan aus und steht hinter dem Einsatz von Giovanni Inchingoli noch ein Fragezeichen, ansonsten aber stehen alle Akteure zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare