Fußball

SC Lüdenscheid und SC Plettenberg feiern wichtige Siege

+
SCL-Kapitän Nicolas Unger, der seine Farben schon in der dritten Minute im Anschluss an eine Ecke in Führung brachte, setzt sich hier im Zweikampf robust durch.

Kreisgebiet - Die C-Junioren des SC Lüdenscheid wollen in der Bezirksliga bleiben, die B-Junioren vom SC Plettenberg wollen in die überkreisliche Liga aufsteigen. Beide Teams feierten auf dem Weg zu ihrem Ziel wichtige Erfolge in der Relegation.

SC Lüdenscheid C – Holzwickede C 3:2:  Kein großes Spiel, aber wichtige Punkte: Die C-Junioren des SC Lüdenscheid starteten gestern Abend mit einem knappen, aber völlig verdienten 3:2 (2:2)-Sieg über den Holzwickeder SC erfolgreich in die Relegation gegen den Bezirksliga-Abstieg, taten sich am Wehberg aber sehr schwer und waren nach dem Schlusspfiff über den Dreier entsprechend erleichtert. Vor dem Wechsel hätten die klar feldüberlegenen Bergstädter den Sack schon zuschnüren müssen, aber wie in der Meisterschaftsrunde vergaben sie zahlreiche gute Torchancen.

Vor der Pause hätte König mit zwei vergebenen Riesenchancen für eine komfortable Führung sorgen können, gegen Muncans Freistoß klärte Andresen für den geschlagenen Keeper auf der Linie. Zwei Führungstore durch Unger und König reichten nicht zur Pausenführung, weil der Gast gegen eine pomadige SC-Defensive zwei tolle Konter lief und die einzigen Möglichkeiten eiskalt nutzte. Nach Wiederbeginn agierten die Hausherren etwas vorsichtiger, wollten nicht nochmals in die Konterfalle gehen, brachten aber lange vorne nichts mehr zustande. Muncans klasse Knaller in den Winkel beendete die Durststrecke (57.), einen möglichen höheren Sieg vergaben anschließend die eingewechselten Hublin (70.) und Lange (70. + 3). Wichtig waren dem SC unterm Strich aber nur die Punkte.

JSG Affeln/L/B-G/M B – SC Plbg. B 4:6:  Die B-Junioren des SC Plettenberg bleiben im Kampf um den Aufstieg im Rennen, für die JSG Affeln/Langenholthausen/Balve-Garbeck/Mellen indes dürfte sich das Thema Bezirksliga nach der 4:6 (2:3)-Heimniederlage gegen das Team von Trainer Salih Öztürk erledigt haben. In einem turbulenten Spiel erwischte die JSG den besseren Start und traf nach Hereingabe von Prior durch Findeisen zum 1:0 (10.). Doch Plettenberg bestrafte die Kopfballschwäche der Gastgeber gleich doppelt: Flanke von rechts, Kopfball Matoshi, Flanke von links, Kopfball Ibrovic – binnen fünf Minuten drehte der SC das Spiel. Matoshi verpasste das 1:3, als er nur die Unterkante der Latte traf.

Im Gegenzug schoss SC-Keeper Blumberg beim Klärungsversuch Vedder an und von dessen Körper kullerte der Ball zum 2:2 ins Netz (34.). Mechelks satter Volleyschuss brachte das 2:3 (37.). Nachdem Liakos den Pfosten des eigenen Tores getroffen hatte (40.+2), schien das 2:4 durch Zollis verdeckten Schuss (46.) die Vorentscheidung zu bedeuten. Doch dann legte der SC Findeisen das 3:4 auf und ließ sich zum 4:4 auskontern – Vedder war der Schütze. Erst in der Nachspielzeit erlöste Kortmann die Gäste per Flachschuss zum 4:5, ehe Ibrovic per Heber den Deckel draufmachte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare