Spitzenspiel steigt am Wehberg

+
Die C-Junioren des SC Lüdenscheid empfangen im Spitzenspiel Tabellenführer FC Iserlohn II.

Lüdenscheid/Werdohl – Die überkreislich aktiven Fußball-Nachwuchsteams von Rot-Weiß und SC Lüdenscheid sowie FSV Werdohl feiern mit Ausnahme der RWL-Jugend – spielte bereits am Sonntag – ihr Bezirksligapunktspiel-Comeback nach der Herbstferienpause. Im Einzelnen:

A-Junioren-Bezirksliga: RW Lüdenscheid – JSG Rüblinghausen/Hillmicke/Iseringhausen/Dahl-Friedrichsthal (Sonntag, 11 Uhr, Nattenberg-Kunstrasen): Die B-Junioren haben’s am Vorwochenende vorgemacht, die JSG mit dem „Schreckensnamen“ mit 4:1 in die Schranken gewiesen, doch die RWL-A-Junioren dürfte es ein ganzes Stück schwerer haben. Denn der Gast aus dem Kreis Olpe kommt nicht nur als Tabellendritter, sondern die Rot-Weißen sind bislang den Beweis ihrer Klasse bzw. eigenen Anspruchs zumeist noch schuldig geblieben.

FSV Werdohl - TuS Ennepetal (Sonntag, 11 Uhr, Riesei-Kunstrasen):  Die FSV-A-Junioren, die sich mit ihren sechs Punkten aus fünf Spielen auf einem Abstiegsplatz befinden, fordern den Tabellenvierten heraus. Die Gäste haben bislang ein Spiel mehr absolvierte und schon zehn Zähler gesammelt. Unverwundbar, das wissen die FSV-Youngster, ist der TuS jedenfalls nicht.

B-Junioren-Bezirksliga: SC Plettenberg – RW Lüdenscheid (Sonntag, 11 Uhr, Sportplatz Elsewiese):  Mit zuletzt zwei Siegen hat sich das Konstantinidis-Teams ins Mittelfeld vorgeschoben und geht deshalb als Favorit ins Duell mit dem Kreisnachbarn, der punktlos das Tabellenende ziert, zudem in sechs Spielen bei sechs erzielten Toren bereits 44 Gegentreffer kassiert hat.

FC Lennestadt - FSV Werdohl (Sonntag, 11 Uhr, Hensel-Stadion):  Vor einer hohen Auswärtshürde stehen die FSV-B-Junioren der FSV. Das Team von Carsten Minker und Mikail Kocak ist beim Tabellenzweiten auf dem Prüfstand. Weil die Lennetaler im bisherigen Saisonverlauf aber kämpferisch vollauf überzeugten und den Top-Teams schwer zusetzten, dürften sie auch im Hensel-Stadion für Zählbares in Frage kommen.

C-Junioren-Bezirksliga: SC Lüdenscheid – FC Iserlohn II (Samstag, 15 Uhr, LüWo-Arena):  Absolutes Spitzenspiel am Wehberg, wenn die Truppe des Trainertrios El Mourabit/Mai/Aliu im Duell der einzig noch unbesiegten Teams auf den punktgleichen Spitzenreiter trifft, der auch einige bekannte Südkreisnachwuchskräfte in seinen Reihen hat. Die Bergstädter kokettieren sicher etwas mit der Außenseiterrolle, sind aber glänzend in die Saison gestartet und wollen ihr Formhoch nutzen.

RW Lüdenscheid – Sportfreunde Siegen II (Samstag, 15 Uhr, Nattenberg-Kunstrasen):  Drei Punkteteilungen in sechs Saisonbegegnungen: Die Rot-Weißen gelten aktuell als „Unentschieden-Könige“ der Liga, wollen unbedingt den dritten Dreier. Die Aufgabe freilich ist alles andere als von Pappe, denn der Gast rangiert als Tabellenvierter vor den Bergstädtern und will selbst den Anschluss an die Ligaspitze nicht völlig einbüßen. Eine schwere Aufgabe für die Gottemeier-Elf.

D-Junioren-Bezirksliga: TSV Weißtal – SC Lüdenscheid (Samstag, 13.30 Uhr, Henneberg-Arena, Gernsdorf):  Für den Aufsteiger aus der Bergstadt hängen die Trauben im Wittgensteiner Land sehr hoch, denn seine bislang erst absolvierten vier Partien haben die Hausherren allesamt gewinnen können, während das einzige Erfolgserlebnis der Hendrich-Neun schon beinahe zwei Monate zurückliegt.

BSV Menden – RW Lüdenscheid (Samstag, 13.30 Uhr, Kunstrasen Stadion Huckenohl):  Stadtnachbar RWL könnte den Wehbergern mit einem Sieg im Nordkreis wertvolle Schützenhilfe leisten, hat dabei aber vor allem die eigene Entwicklung vor Augen: Die Adler-Neun kann sich mit einem Sieg nämlich ins vordere Mittelfeld absetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare