Balve Optimum

Bundestrainer präsentieren Top-Teilnehmerfeld für DM

+
Springreiter-Bundestrainer Otto Becker, Dressur-Coach Monica Theodorescu (Mitte) und Veranstalterin Rosalie von Landsberg-Velen gaben einen Ausblick auf das am 15. Mai beginnende Balve Optimum mit den Deutschen Meisterschaften.

Balve - Die Liste prominenter Namen ist lang – und das, obwohl bei den Deutschen Meisterschaften der Reiter im Rahmen des Balve Optimum mit Totilas und Damon Hill zwei der namhaftesten Hengste der Welt bekanntlich fehlen werden. Das Bundestrainer-Duo Otto Becker und Monica Theodorescu hat im Sauerland dennoch einen glamourös besetzten Kader am Start.

Lesen Sie dazu auch:

Balve wird zum elften Mal Schauplatz für die DM

Nach Totilas fehlt auch Damon Hill bei Titelkämpfen

Otto Becker hat „viele gute Erinnerungen an Balve"

Gemeinsam mit Veranstalterin Rosalie von Landsberg-Velen wagten die beiden Coaches der deutschen Spitzenreiter gestern im Pressegespräch einen Ausblick auf die prestigeträchtige Konkurrenz im Sauerland, die vom 15. bis 18. Mai läuft. „Der gesamte Championatskader bis auf Helen Langehanenberg ist am Start“, verkündete Monica Theodorescu nicht ohne Stolz.

Langehaneberg hatte sich im vergangenen Jahr sowohl im Grand Prix Special als auch im Grand Prix Kür den Deutschen Meistertitel gesichert. Diesmal fehlt sie auf der Meldeliste der Dressur-DM genauso wie ihr 14-jähriger Hengst Damon Hill. „Wir haben entschieden, dass er eine Pause bekommt“, so Theodorescu. Das Hauptaugenmerk liege schließlich auf der Weltmeisterschaft im August im französischen Caen, zudem habe das Tier aktuell einen Deckeinsatz.

Nürnberger Burgpokal neu im Programm

Abgesehen von diesem Ausfall sind die Titelkämpfe in der Dressur mit klangvollen Namen gespickt. Neben der erst im vergangenen Winter in den Championatskader aufgerückten Jessica Bredow-Werndl kämpfen Größen wie die vierfache Olympiasiegerin und dreifache Weltmeisterin Isabell Werth oder Europameisterin Fabienne Lütkemeier auf der Reitanlage am Schloss Wocklum um Gold.

Neu im Balver Programm ist der Nürnberger Burgpokal, der am 16. und 17. Mai ausgeritten wird. Der Wettbewerb gilt als Deutsche Meisterschaft der jungen Dressurpferde. In dieser Konkurrenz steht neben Langehanenberg auch Lisa Müller, die Ehefrau von Fußball-Nationalspieler Thomas Müller, auf der Teilnehmerliste.

Sieger des Weltcup-Finals kommen nach Balve

Bei den Springreitern hat Bundestrainer Otto Becker seine Ankündigung wahr gemacht, alle Championatsreiter im Sauerland antreten zu lassen und dafür sogar auf den Nationenpreis in La Baule zu verzichten. Neben Daniel Deußer, Titelverteidiger der Deutschen Meisterschaften, hat auch Ludger Beerbaum gemeldet. Drei olympische Goldmedaillen und zwei Weltmeistertitel sind Bestandteil der Trophäensammlung des 50-Jährigen. Deußer und Beerbaum machten zuletzt am Osterwochenende als Erst- beziehungsweise Zweitplatzierte des Weltcup-Finals in Lyon von sich reden. Vierter wurde seinerzeit Marcus Ehning, der ebenfalls in Balve um Platzierungen kämpfen wird.

Die Schimmel der drei, Deußers elfjähriger Cornet d’Amour, Beerbaums Chiara und Ehnings Cornado sollen bei den Balver Prüfungen allerdings geschont werden. „Sie sind das Jahr bisher durchgegangen. Solche Spitzenreiter können auch mit ihrem Zweitpferd konkurrenzfähig sein“, so Beckers Begründung.

Zu den nationalen Titelkämpfen gesellen sich die internationalen Prüfungen. Ihre Startzusage hierfür gaben unter anderem der olympia-erprobte Niederländer Gert-Jan Bruggink und andere über die Bundesgrenzen hinaus bekannten Athleten wie Henrik von Eckermann aus Schweden und Reed Kessler aus den USA. - Von Christian Müller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare