1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

Roosters: Aubin geht, Smith kommt

Erstellt:

Kommentare

Brent Aubin (Iserlohn Roosters)
Seine Tage im Roosters-Trikot gehören der Vergangenheit an: Brent Aubin. © Rüberg

Einen Ab- und einen Zugang vermelden die Iserlohn Roosters.

Iserlohn – Stürmer Brent Aubin wird in der kommenden Saison nicht mehr zum Kader der Iserlohn Roosters gehören. Der 36-Jährige hat sich entschieden, seine Karriere in Frankreich zu beenden. Ursprünglich war geplant, dass Aubin die kommende Spielzeit bei den Iserlohn Roosters zu verbringt, insbesondere die Situation um seinen deutschen Pass, der gegebenenfalls seine Gültigkeit verlieren könnte, machten das allerdings zu einer besonderen Herausforderung für alle Beteiligten.

„Wir haben in den zurückliegenden Tagen sehr intensiv diskutiert und alle gemeinsam im Sinne von Brents Familie entschieden. Insbesondere die drei Töchter brauchen eine Heimat – persönlich und schulisch. Deshalb haben wir uns darauf verständigt, Brents Vertrag aufzulösen“, sagt Roosters-Manager Christian Hommel. Sportlich und menschlich bedauern die Sauerländer, in der kommenden Saison nicht mit Aubin planen zu können. „Der Abschied eines Publikumslieblings, tut immer weh. Wir alle wünschen ihm und seiner Familie von Herzen alles Gute auf dem weiteren Weg“, so Hommel.

Der Sportliche Leiter hatte aufgrund der sich anbahnen den Entwicklungen in den zurückliegenden Tagen bereits nach einem möglichen Neuzugang gesucht und ist auf dem Transfermarkt fündig geworden. Vom Schweizer Zweitligisten EHC Olten wechselt der 29-jährige Colin Smith an den Seilersee.

Smith, der neben der kanadischen auch die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, kann von seinen Stationen in Berlin, Ingolstadt und Köln bereits einige DEL-Erfahrungen vorweisen.

Der Stürmer wurde 2012 von den Colorado Avalanche gedraftet und absolvierte auch ein NHL-Spiel für Colorado. Insgesamt fünf Jahre spielte der Rechtsschütze in Nordamerika, kam dabei auf 347 AHL-Spiele (208 Punkte). In der DEL lief Smith anschließend 110 Mal auf und erzielte 39 Punkte.

„Wir sind froh, dass wir die Entwicklungen rund um Brents Situation mit dieser Personalie auffangen und unsere Kadertiefe aufrechterhalten können. Colin kennt die Liga und bringt ein hohes Maß an Erfahrungen mit“, so Hommel.

„Natürlich ist mir Iserlohn aus meinen zwei Jahren in der DEL bestens bekannt, ich freue mich darauf, dass es direkt losgeht und ich dem Club hoffentlich weiterhelfen kann“, sagt der Neuzugang.

Auch interessant

Kommentare