Boxring plant Turnier auf dem Sternplatz

+
Das Trainertrio Marcin Korzen (li.), Siggi Korzen (2.v.li.) und Charlie Dobrowolski (re.) freut sich nach dem erfolgreichen Abschneiden von Daniel Varkentin (mi.) und Muhammed Zhansekohovo bei den jüngsten Titelkämpfen auf das eigene Freiluftturnier.

Lüdenscheid - Ein Boxturnier unter freiem Himmel und bei möglichst strahlendem Sonnenschein im Sommer. Dieses ungewöhnliche Szenario will der Lüdenscheider Boxring in diesem Jahr in die Lüdenscheider Innenstadt bringen. Geplant ist, dass das Turnier am Samstag, 6. Juni, auf dem Sternplatz unweit des Rathausplatzes stattfinden soll.

Von Wesley Baankreis

„Hundertprozentig sicher ist der Ort aber noch nicht. Wir müssen noch auf die Genehmigung der Stadt warten. Zur Not müssen wir auf den Rosengarten ausweichen“, erklärt Siggi Korzen, Trainer und Vorsitzender des Lüdenscheider Boxrings. Geplant sind für den Eventtag in der Stadtmitte bis zu 20 Kämpfe, bei denen möglichst alle mit Beteiligung heimischer Boxer stattfinden sollen. „Wir wollen unseren erfolgreichen Sport eine breiteren Masse präsentieren. Die Innenstadt an einem Wochenende ist dafür der perfekte Ort“, ergänzt Korzen.

Für die Boxer in der Bergstadt ist das Freiluftturnier, das verbandsweit ausgeschrieben ist, die erste Veranstaltung in Lüdenscheid seit 2012. Damals fand im September ein Turnier der jährlichen Pokalserie am Raithelplatz statt. Im Juni wird der Boxring vom ASV Lüdenscheid unterstützt, der für das Turnier den Boxring zur Verfügung stellt.

Im September 2012 fand mit einer Runde der Pokalserie zum bislang letzten Mal eine Boxveranstaltung in Lüdenscheid statt.

Aktiv im Ring dabei sein sollen bei der Freiluftveranstaltung auf jeden Fall auch die aktuell erfolgreichen Boxer des Vereins. Darunter auch Daniel Varkentin, der in den vergangenen zwei Wochen gleich zwei Titel holte. In Herne sicherte sich der Boxer bei der Jugend bis 60 kg durch zwei souveräne Siege nach Punkten den Westfalenmeistertitel, nachdem er eine Woche zuvor in gleicher Klasse den Titel bei den offenen Duisburger Stadtmeisterschaften holte.

Ebenfalls im Ruhrgebiet bei den offenen Stadtmeisterschaften erfolgreich waren mit Rahim Umahanov bei der Jugend bis 66 kg und Muhammed Zhansekohovo bei den Schülern bis 35 kg zwei Debütanten, die direkt bei ihren ersten Turnieren jeweils den ersten Rang belegten. „Für ihre ersten Kämpfe war das eine hervorragende Leistung“, lobte Korzen, der mittlerweile gemeinsam mit seinen neuen Vorstandkollegen Marcin Korzen (2. Vorsitzender) und Charlie Dobrowolski (Kassenwart) das Wettkampftraining des Vereins leitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare