1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

Mit BVB, Eintracht Frankfurt und Werder Bremen: Zwei Festtage am Riesei

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lars Schäfer

Kommentare

Die U9 von Eintracht Frankfurt (rote Trikots, Spielszene gegen Bayer Leverkusen) zeigte tollen Fußball am Riesei.
Die U9 von Eintracht Frankfurt (rote Trikots, Spielszene gegen Bayer Leverkusen) zeigte tollen Fußball am Riesei. © Schäfer

Was für ein Nachwuchsfest! Zwei Tage regierte „König Fußball“ bei bestem Wetter am Riesei. Zwei Tage, an denen ein Hauch von Bundesliga-Luft durchs Stadion wehte beim U9-Spielfest der JSG FSV Werdohl/TuS Versetal. Der 2013er Jahrgang von Borussia Dortmund war bei diesem Spielfest am Sonntag ebenso vertreten wie die U9-Teams von Eintracht Frankfurt, Bayer Leverkusen, Werder Bremen, FC St. Pauli, Fortuna Düsseldorf, Stuttgarter Kickers, VV St. Truiden aus Belgien, FC Iserlohn und natürlich von der gastgebenden Jugendspielgemeinschaft Werdohl/Versetal.

Werdohl - „Es waren zwei tolle Tage, an denen wir hervorragenden Jugendfußball erleben durften. Wir sind sehr, sehr zufrieden“, zog „Medi“ Halilcavusogullari am frühen Sonntagabend eine erste Bilanz. Platt, aber happy waren der stellvertretende FSV-Jugendleiter sowie das vielköpfige Organisations- und Helferteam. Aber der Aufwand, der mit viel Leidenschaft und Herzblut und in Zusammenarbeit mit der Agentur PT betrieben worden war, hatte sich wahrlich gelohnt. „Es waren richtig gute Spiele, es gab kein Theater, keine Verletzungen und die Stimmung war auch hervorragend“, betonte Halilcavusogullari, „ein Dank geht auch an die Stadt Werdohl. Der Rasen war in einem tollen Zustand und die Anlage war piccobello. So macht es Spaß.“ Wie wahr!

Schon am Samstag hatte Hochbetrieb auf dem Naturrasen des altehrwürdigen Riesei-Stadions und auf dem benachbarten Kunstrasenplatz geherrscht. 24 Mannschaften waren an den Start gegangen, um bei diesem ersten Spielfest des Wochenendes das begehrte Ticket für den Sonntag zu lösen und sich damit die Partien gegen den Bundesliga-Nachwuchs zu sichern. Nach einem langen Tag, reichlich Treffern und toller Stimmung schnappten sich letztlich die Talente des FC Iserlohn dieses begehrte Ticket.

Was dann am Sonntag folgte auf den beiden Spielfeldern auf Naturrasen – gekickt wurde mit sechs Feldspielern plus Torwart auf Kleinfeld – , es war à la bonne heure. Am Spielfeldrand sorgten Mütter, Väter, Geschwisterkinder und Zuschauer für prächtige Stimmung, während die Spielfestregie für passende Musikeinspieler sorgte. Tore wurden von den kleinen Kickern bejubelt wie von den Großen, nach den Spielen klatschten sich die Spieler der Mannschaften fair ab, rund um die Spielfelder tauschten sich die Trainer und Betreuer aus. Nach vielen gutklassigen Spielen war es letztlich der Nachwuchs von Europa-League-Finalist Eintracht Frankfurt, der vor dem Team VV St. Truiden aus Belgien, Bayer Leverkusen und dem FC St. Pauli am besten abschnitt bei diesem stimmungsvollen Spielfest im Lennetal. Die U9 von Werder Bremen, die am Sonntag aus der Ferne die Bundesliga-Rückkehr der Profis bejubeln durfte, sowie der Nachwuchs des FC St. Pauli waren in Familien des Gastgebers untergebracht, sodass auch möglicherweise die eine oder andere Freundschaft entstanden ist in den letzten Tagen.

Für die Nachwuchskicker der JSG FSV Werdohl/TuS Versetal, aber auch für die Spieler des FC Iserlohn war dieses Spielfest am Sonntag sicherlich ein unvergessliches Highlight. Da waren Ergebnisse egal, der Spaß am Ball stand allein im Vordergrund. Gegen den BVB, Eintracht Frankfurt oder Bayer Leverkusen spielt man schließlich nicht alle Tage. Ja, „König Fußball“ hat regiert am Riesei. Es waren Festtage des Jugendfußballs!

Auch interessant

Kommentare