Siegener Dominanz beim Gedächtnisturnier

Die Gastgeber vom TV Leifringhausen (hier beim Blockversuch) mühten sich im Halbfinale zwar nach Kräften – gegen die Gäste aus Siegen aber war kein Kraut gewachsen. - Fotos: Machatzke

Lüdenscheid - Der Sonntag stand in der Halle der Theodor-Heuss-Realschule ganz im Zeichen des Volleyballsports.

Bereits zum 20. Mal fand das Klaus-Bodderas-Gedächtnisturnier des TV Leifringhausen für Mixed-Mannschaften statt. „Es war die 20. Auflage unter diesem Namen, aber eigentlich gibt es das Turnier sogar schon seit mehr als 30 Jahren“, stellte Organisator Karl-Dieter Mühlenhaupt fest und freute sich, dass mit zehn Teilnehmern wieder eine gute Resonanz verzeichnet wurde.

Den Sieg feierten die Volleyballer des RSC Siegen. Sie waren mit zwei Teams angereist – und dominierten das Turnier, feierten in den beiden Fünfer-Vorrundengruppen jeweils den Gruppensieg und setzten sich auch anschließend im Halbfinale gegen ihre Gegner durch. Der RSC Siegen II behielt dabei gegen die Gastgeber vom TV Leifringhausen die Oberhand, die erste Mannschaft aus Siegen bezwang die TSG Valbert und zog ebenfalls ins vereinsinterne Turnierfinale an, das dann auch sicher an die Siegener Erstvertretung ging. Den dritten Platz sicherte sich die TSG Valbert nach einem Sieg im kleinen Finale gegen Leifringhausen.

Unterhalb der „Top 4“ gab es nach der Vorrunde noch zwei Dreier-Gruppen, die die Plätze fünf bis sieben bzw. acht bis zehn ausspielten. So kam am Ende jede Mannschaft auf sechs Turnierspiele über 2 x 9-Minuten. Rang fünf ging an die Spessartschrecks aus Röttbach. Das Team aus dem nördlichen Bayern ist seit Jahren Stammgast in Lüdenscheid, reiste bereits am Samstag an und übernachtete im SGV-Heim. „Wir würden ja gerne samstags das Turnier spielen“, stellten die Gäste fest – am Sonntag hatten sie bereits einen geselligen Mannschaftsabend in den Knochen...

Die Spessartschrecks, bei denen ein ehemaliger Aktiver des TV Leifringhausen für den Kontakt gesorgt hatte, jedenfalls verwiesen in ihrer Dreier-Endrunde den TV Friesen Lüdenscheid auf Rang sechs, zudem den TuS Oberbrügge auf Rang sieben. Platz acht ging an den TuS Versetal, der in seiner Endrunde beide Spiele gewann. Abgeschlossen wurde das Feld am Sonntag vom LTV 61 (9.) und TV Brüninghausen (10.).

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare