1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

Blue & Pink-Ribbon-Turnierserie zum siebten Mal beim GC Gelstern

Erstellt:

Von: Thomas Machatzke

Kommentare

Golfer beim Putten
Auch GCG-Präsident Klaus Ballauf ging mit seiner Frau Tanja auf die Runde. © Thomas Machatzke

Golfen mit einem ernsten Hintergrund: In Gelstern wurde am Samstag mit dem Turnier auf das Thema Früherkennung von Prostata- und Brustkrebs aufmerksam gemacht.

Schalksmühle – 60 Aktive und Sonnenschein pur: Am Samstag machte die Blue- & Pink-Ribbon-Turnierserie auf der Anlage des GC Gelstern Station.

Mit dieser Serie soll bundesweit auf die gemeinnützige Organisation Awareness Deutschland aufmerksam gemacht werden – und mithin auf das Thema Früherkennung von Prostata- und Brustkrebs.

Das Symbol der Kampagnen sind blaue und pinke Schleifen – und so trugen auch die Golferinnen und Golfer auf der 18-Loch-Runde verstärkt ein blaues oder pinkes Outfit oder waren zumindest mit einer entsprechenden kleinen Schleife unterwegs. Bereits zum siebten Mal fand ein Turnier dieser Serie auf der Anlage des GC Gelstern statt.

Blue & Pink-Ribbon-Turnierserie zum siebten Mal beim GC Gelstern

Zum sportlichen Teil: Das Turnier im Schalksmühler Höhengebiet wurde im Zweier-Texas-Scramble ausgespielt – es gingen also Viererflights auf die Runde und hatten im nicht vorgabewirksamen Wettspiel viel Spaß. So auch im Topflight, in dem mit Ingo Poser, Dominik Stuhldreier, Daniel Maiworm und Marvin Ehmann ausschließlich Mannschaftsspieler vertreten waren.

Das Duo Maiworm/Poser (46 Punkte) spielte dann auch mit 46 Punkten vor Stuhldreier/Ehmann (39) die beste Bruttorunde. Weil bei der Siegerehrung aber nur noch die Spielerinnen und Spieler bedacht wurde, die auch noch anwesend waren, gingen die beiden Bruttopreise an Thomas Geisel/Christiane Walzner (32 Punkte) sowie Heide Schimke/Katja Cordt (30).

Genauso wurde bei der Siegerehrung auch in der Nettowertung verfahren. Hier lagen mit 51 Punkten eigentlich Michael Ehmann und Sigrid Mauter an der Spitze des Klassements, doch weil sie zur Siegerehrung nicht mehr anwesend waren, ging der erste Preis an Bettina und Karl Langer (50 Punkte), der zweite an Carsten Potthoff und Jule Kurth (50) und der dritte an Holger Klein und Andreas Gimbel (48).

Die Preise hatte der GC Gelstern mit Hilfe des Turniersponsors, der neuen SmithWorks Europe GmbH mit Geschäftsführerin Melanie Hembeck, zur Verfügung gestellt.

Auch interessant

Kommentare