Fußball

RSV im Endspiel gegen den FC Hennef

+
Wegbereiter zum Erfolg über den Ex-Klub: RSV-Kapitän Julian Jakobs lieferte zu beiden Meinerzhagener Toren die Vorarbeit.

Meinerzhagen - Der gastgebende Fußball-Westfalenligist RSV Meinerzhagen steht im Finale seines eigenen Blitzturniers. Dort trifft er am Sonntag ab 17 Uhr auf den Vizemeister der Mittelrheinliga, den FC Hennef 05.

Im ersten Spiel der hochkarätig besetzten Veranstaltung bezwang der RSV am frühen Freitagabend den Oberligisten Sportfreunde Siegen mit 2:0 (1:0). Maßgeblichen Anteil daran hatte ein Ex-Siegener im Meinerzhagener Trikot: Julian Jakobs bereitete beide Tore der feldüberlegenen Hausherren vor.

In der 19. Minute verlängerte SFS-Verteidiger Tobias Filipzik Jakobs' scharfe Rechtsflanke ungewollt ins eigene Netz, und nach 70 Minuten fand ein Freistoß des RSV-Kapitäns den Kopf von Sven Wurm, der zum verdienten 2:0-Endstand vollstreckte. Mit zwei Paraden gegen Maximilian Wüst (76./80.) verhinderte Meinerzhagens Keeper Nils Langwald noch das mögliche Anschlusstor.

Danach besiegte der FC Hennef 05 den Regionalliga-Absteiger TuS Erndtebrück im Elfmeterschießen mit 4:2. Nach 90 Minuten hatte es 1:1 gestanden - Yannick Genesis Führungstreffer für die Kicker aus dem Rhein-Sieg-Kreis (56.) hatte Niklas Hunold in der Nachspielzeit egalisiert.

Somit kommt es am Sonntag im Spiel um Platz drei (Anpfiff 15 Uhr) zum Prestigeduell zwischen den SF Siegen und dem TuS Erndtebrück, ehe Meinerzhagen und Hennef zwei Stunden später um den Turniersieg kämpfen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare