1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

Die Kugeln rollen wieder

Erstellt:

Von: Jona Wiechowski

Kommentare

billard_tisch_spieler
Volle Konzentration bei Christian Griesbeck von den Märkischen Billard Spieler (MBS) Werdohl. © Wiechowski, Jona

Das Vereinsleben des Werdohler Billard-Klubs nimmt langsam wieder Fahrt auf. Nach langer Corona-Pause stand kürzlich das erste Qualifizierungsturnier für die Verbandsmeisterschaften im 8-Ball an. Von den 14 Teilnehmern, die nicht nur aus dem Werdohler Verein kamen, konnten sich André Schiffner und Jan Liebermann (beide MBS Werdohl) sowie Rene Strohm (Gevelsberg) und Tom Mathias (Siegtal) für die Verbandsmeisterschaft qualifizieren.

Werdohl - Die Räume der Märkischen Billard Spieler (MBS) Werdohl liegen unscheinbar an der Freiheitstraße 20. Im Jahr 2013 sind die MBS dort eingezogen und haben ordentlich umgebaut. Vier professionelle Poolbillard-Tische stehen hier, immer mit reichlich Platz drumherum und einer großen Leuchte darüber. Theke und Kickertisch sorgen für Abwechslung zwischen den Spielen. Mehrere Sitzecken machen es gemütlich. Inzwischen kann das alles endlich wieder genutzt werden. „Wir konnten viele Monate überhaupt nichts machen“, blickt Vorsitzender Jan Liebermann auf die zähen Corona-Monate zurück. Sogar das Training, das seit einigen Wochen wieder läuft, musste ruhen. Und im September ist auch der Liga-Spielbetrieb an den Start gegangen – natürlich nur unter Einhaltung der 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet).

Trotz coronabedingter Trainingspause stellt der Vorsitzende erfreut fest: „Die meisten Mitglieder sind dabei geblieben.“ Bis auf die üblichen Fluktuationen habe es keine Austritte gegeben. Damit bringt es der 1994 gegründete Verein aktuell auf 28 Billardspieler. Und die kommen größtenteils nicht aus Werdohl, sondern aus umliegenden Städten, so Liebermann. Das liege auch daran, dass es in der Umgebung kaum noch Billard-Vereine gebe. „Der nächste ist in Iserlohn“, erklärt er. Selbst in Hagen gebe es keinen Billard-Klub mehr.

Der Verein Märkische Billard Spieler Werdohl hat derzeit zwei Mannschaften im Spielbetrieb, eine spielt in der Verbands- und eine in der Kreisliga um Punkte. Für die Mitglieder bedeutet dies, dass bei Auswärtsspielen auch mal reichlich Kilometer abzuspulen sind. Denn das Verbandsgebiet erstreckt sich von Siegen bis Dortmund. Was dem Verein noch fehlt, ist eine Jugend. „Die hat scheinbar kein Interesse an diesem Sport“, so Liebermann. Jugendliche und alle anderen Interessierten sind aber jederzeit willkommen, bei den MBS vorbeizuschauen. Jeden Dienstag findet von 18.30 Uhr bis 20 Uhr das Training in den Räumen an der Freiheitstraße statt. Kontakt kann über Facebook oder die Homepage (mbs-werdohl.de) aufgenommen werden. Auch Schnupperkurse bieten die Mitglieder an.

Das nächste Qualifizierungsturnier findet am 20. Februar 2022 in Werdohl statt. Auch da können sich Spieler für die Verbandsmeisterschaft qualifizieren.

Auch interessant

Kommentare