Tischtennis

Nachwuchs und zahlreiche „Oldies“ vertreten die Lüdenscheider Klubs

+
Auch Maximilian Fortmann geht in Sundern an die Platten

Südwestfalen – Über Neuenrade nach Sundern: Wie schon im Vorjahr folgen sechs Wochen nach den Tischtennis-Kreismeisterschaften in der Sporthalle Niederheide nun die Titelkämpfe des Bezirks Arnsberg in den knapp 20 Kilometer entfernten Sporthallen des Schulzentrums Sundern, die sich als Austragungsort bestens bewährt haben.

Bereits  am Spätnachmittag des Freitags  wird das Turnier mit den Konkurrenzen der ältesten Teilnehmer eröffnet. Schon ab 17 Uhr greifen die Senioren 75 und 80 zum Schläger. Aus dem Kreis Lüdenscheid sind hier die unverwüstlichen Bernd Voßeler vom TuS Bierbaum (Senioren 75) und Günter Brandt vom SV Affeln (Senioren 80) am Start.

Komplette Jungen-Bezirksligamannschaft des TTC Altena am Start

Ohne heimische Beteiligung gehen im Anschluss die Spiele der Senioren 70 (ab 17.30 Uhr) und der Senioren 65 (ab 18 Uhr) über die Bühne. Am Samstag eröffnen die Jungen und Mädchen 15 um 10 Uhr einen langen Turniertag. Eine halbe Stunde später greifen die jüngsten Teilnehmer bei den Jungen und Mädchen 11 ins Geschehen ein.

Hier ist der heimische Kreis stärker vertreten als am Vortag. In der Jungen 15-Klasse spielt die komplette Jungen-Bezirksligamannschaft des TTC Altena mit Patrick Sänger, Rogelio Dringenberg Díaz, Diego Dringenberg Díaz und Marc Leon Sänger gegen die starke Konkurrenz aus dem Bezirk, der vom Siegerland bis ins Ruhrgebiet reicht und die sechs Kreise Bochum, Dortmund-Hamm, Arnsberg-Lippstadt, Lenne-Ruhr, Lüdenscheid und Siegen umfasst.

Als Ersatzspieler wurden Georg von Löbbecke von Campe (TTC Altena) und David Drexel (TuS Bierbaum) nominiert. Bei den Mädchen 15 ist Sophia Streuer Einzelkämpferin, gleiches gilt für Wiktoria Spisz (TTC Altena) bei den Mädchen 11 und ihren Vereinskameraden Mathis Hammerschmidt bei den Jungen 11. Ebenfalls schon für Samstag sind die beiden Königsklassen der Herren (ab 13 Uhr) und Damen (ab 14 Uhr) terminiert, in denen es neben Titelehren auch um die Qualifikation für die 73. Westdeutschen Einzelmeisterschaften gehen wird.

Maiworm und Slanina schielen auf Quali für Westdeutsche Einzelmeisterschaften

Diese streben sicherlich Nils Maiworm und Tobias Slanina aus dem Regionalligateam des TTC Altena an, die auch im Doppel gemeinsam antreten. Kreismeister Radoslaw Zelazkowski vom TuS Meinerzhagen und Vize Maximilian Fortmann (TTC Altena II) komplettieren das heimische Quartett bei den Herren. Bei den Damen geht keine Spielerin aus einem Verein des Kreises Lüdenscheid ins Rennen, allein die für die DJK BW Annen spielende Valberterin Pia Berger wird in Sundern an den Start gehen.

Die Senioren 60 komplettieren ab 16 Uhr den Samstag. Hier vertreten Urban Gierse (Westfalia Werdohl) und Ralf Springob (TTC Altena) den heimischen Kreis. Auch am Sonntag eröffnet der Nachwuchs den dritten und letzten Abschnitt der Bezirkstitelkämpfe. Um 10 Uhr geht es für die Mädchen und Jungen 13 los. Dann haben Marc Leon Sänger und Diego Dringenberg Díaz vom TTC Altena ihren zweiten Turniereinsatz, bei eventuellen Freiplätzen kann sich auch Emilio Torres-Niclaus vom TTC Altena Hoffnungen auf einen Start in Sunden machen.

Streuer hofft auf Teilnahme bei den Mädchen 18

Bei den Mädchen vertreten erneut Sophia Streuer (TuS Bierbaum) und Wiktoria Spisz (TTC Altena) den Kreis Lüdenscheid. Die ältesten Nachwuchsspieler der Klassen Mädchen und Jungen 18 folgen um 10.30 Uhr. In dieser Woche ist Tobias Slanina vom TTC Altena noch von der Teilnahme freigestellt worden, so dass Maximilian Fortmann und Patrick Sänger, ebenfalls vom Verein aus der Burgstadt, als Kreisvertreter übrig bleiben. Bei freien Plätzen könnten sie allerdings durch Tim Gessner (TuS Meinerzhagen) und Rogelio Dringenberg Díaz (TTC Altena) noch Gesellschaft erhalten.

Sollte Sophia Streuer noch eine Freistellung für die Mädchen 13 erhalten, wird sie bei den Mädchen 18 mitspielen. Die Konkurrenzen der Senioren 40 (ab 12 Uhr) und Senioren 50 (ab 13 Uhr) beschließen die Meisterschaften des Bezirks. In der jüngeren Klasse ist mit Radoslaw Zelazkowski (TuS Meinerzhagen) und Pawel Zelazkowski (TTSG Lüdenscheid) ein weiteres Brüderpaar am Start. Hinzu kommen mit Markus Born (TuS Halver) und Arnd Katzke (TTSG) zwei weitere erfahrene Spieler, die schon über die Ebene des Bezirks hinaus Erfolge feieren durften. Die Senioren 50 werden durch Uwe Lenke (TTSG) und Martin Werthmann (TSG Valbert) vertreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare