Langenholthausen bei Wintercup in Balve vorn

+
Der TuS Langenholthausen ist Sieger der Gruppe 4 des RWE-Cups, die am Samstag in Balve ausgespielt wurde.

BALVE - Fußball-Bezirksligist TuS Langenholthausen zog am Samstag in Balve als Sieger der Vorrunden-Gruppe 4 in die nächste Runde des RWE-Wintercups, den Regional-Cup, ein. Ebenfalls weiter sind der TuS Neuenrade und die SG Balve/Garbeck sowie der zweite Bezirksliga-Klub der Gruppe, VfK Iserlohn.

Vor einer Woche hatte der TuS bereits als Gewinner der Balver Stadtmeisterschaft auf sich aufmerksam gemacht. Am Samstag setzte die Elf von Trainer Mario Droste den positiven Trend in der Balver Dreifachturnhalle Am Krumpaul fort. Zwar verlief der Start gegen B-Ligist SSV Allendorf mit einem 1:1 etwas stockend. Doch spätestens mit dem 5:0-Erfolg gegen den FC Sauerlandia Hövel in seiner zweiten Partie hatte sich der TuS ins Turnier gekämpft.

Droste war dementsprechend zufrieden mit dem Auftritt seines Teams. "Was mir am meisten gefällt, ist die taktische Disziplin und der läuferische Aufwand, mit dem wir unsere Gegner nicht haben aufkommen lassen", sagte der Langenholthausener Coach. Der Einzug in den Regional-Cup sei wichtig für die Stimmung.

Mit dabei waren auch die Langenholthausener Winterneuzugänge Rene Weißbach, Patrick Rüth und Christian Maas. Weißbach teilte sich gemeinsam mit Vereinskamerad Daniel Filip und dem Neuenrader Tim Dlugolentzki den Titel des Torschützenkönigs. Alle drei Akteure erzielten sieben Treffer.

Neben Langenholthausen lösten auch die A-Ligisten TuS Neuenrade und SG Balve/Garbeck sowie Bezirksligist VfK Iserlohn das Ticket für den Regional-Cup, der am 18. Januar in Sundern ausgetragen wird.

Ausgeschieden ist hingegen B-Ligist RW Mellen, der Gastgeber der beiden Turniertage in Balve ist. "Wir haben uns in den entscheidenden Momenten ungeschickt verhalten", ärgerte sich Mellens Spielertrainer Niko Blüggel und ergänzte: "Es war viel mehr drin, auch gegen die beiden Bezirksliga-Vereine." Letztlich blieb den Gastgebern aber nach einem 3:3 gegen Allendorf mit elf Punkten nur der undankbare fünfte Gesamtrang. Auf der Strecke blieben auch der SuS Beckum als Siebtplatzierter sowie C-Ligist SuS Eisborn auf Rang acht. - Von Christian Müller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare