Fußball

Finaler Test am Felderhof

+
Rechtzeitig zum ersten Testspiel wieder an der KSC-Seitenlinie: Trainer Kosta Michailidis.

Kierspe -  Der letzte Testlauf steigt am Felderhof: Vier Tage vor dem Meisterschaftsstart stehen sich am Mittwochabend Fußball-Bezirksligist Kiersper SC und die Landesliga-Kicker der FSV Werdohl im finalen Vorbereitungsspiel gegenüber. Anstoß ist um 19.30 Uhr.

„Nach diesem Spiel werden wir zumindest ein wenig mehr wissen, wo wir stehen“, sagt Trainer Kosta Michailidis, der sich pünktlich zur Generalprobe aus dem Urlaub zurückgemeldet hat. In den bisherigen Testspielen wechselten bei den Kierspern Licht und Schatten, von der grundsätzlichen Tendenz her wussten sie sich aber peu à peu zu steigern. Richtig ernst wird’s dann am kommenden Sonntag: Gleich zum Auftakt der Bezirksliga 5 steht dem KSC die weiteste Reise der Saison bevor, denn an der hessischen Grenze steht er dann bei der SG Hickengrund auf dem Prüfstand.

Genauso wie in vier Tagen im Burbacher Ortsteil wird aucham Mittwoch gegen die Werdohler auf Kunstrasen gespielt. Ursprünglich sollte das Duell mit dem Kreisnachbarn zwar auf dem Naturrasen ausgetragen werden, doch angesichts von Hitze und Trockenheit wird dieser geschont.

Für die FSV Werdohl ist das vor dem Hintergrund, dass das erste Punktspiel am Sonntag beim SV Hüsten 09 auf Naturgrün stattfinden wird, natürlich etwas ärgerlich. „Aber auch so sind wir froh über die Möglichkeit, in Kierspe noch einmal ein paar Dinge einstudieren zu können. Die Urlauber sind bis auf Stavros Karagiorgidis alle zurück, der Kader steht nahezu komplett zur Verfügung“, betont Alexander Schmale.

Der FSV-Sportchef und Stammkeeper hingegen wird die Generalprobe verpassen, denn er ist aus beruflichen Gründen verhindert. Für den Lüdenscheider wird Routinier Simon Felbick am Felderhof zwischen den Pfosten stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare