SGSH III will um den Aufstieg mitspielen

+
Trainer Dominic Luciano will mit der SGSH III um den Aufstieg mitspielen. Max Weichelt (li.) ist dabei allerdings nicht mehr mit von der Partie.

Halver - Die Ziele sind deutlich formuliert, das Vorbereitungsprogramm wird intensiver: Auch bei Handball-Kreisligist SG Schalksmühle-Halver III beginnt in den kommenden Tagen die „heiße“ Phase der Saisonvorbereitung.

Im Vergleich zum Vorjahr wird die junge Mannschaft von Trainer Dominic Luciano ihr Gesicht allerdings verändern. Nicht mehr mit von der Partie bei der „Dritten“ sind Torhüter Dhani Wernscheid, Max Weichelt und Routinier André Hohmeister. Wernscheid hat sich inzwischen dem Liga-Konkurrenten TuS Linscheid/Heedfeld angeschlossen, Weichelt ist zum Bezirksligisten TS Evingsen gewechselt. André Hohmeister absolviert die Vorbereitung noch mit dem Team, steht in der Saison aufgrund seiner Tätigkeit als Trainer der neuen SGSH-Viertvertretung aber nicht immer zur Verfügung.

Und auch an die eigene Reserve könnte der eine oder andere Akteur „verloren“ gehen. Karsten Engels, Yannik Hoffmann, Jannick Landwehr und Christian Kahlert absolvieren aktuell die Vorbereitung mit dem Landesliga-Team von Dirk Pfaffenbach, der in knapp zwei Wochen sein Aufgebot bekanntgeben will. Studienbedingt kürzer treten werden wohl Timo Schmale und Alexander Fritz. Doch es gibt auch Zuwachs: Vom TuS Grünenbaum ist Kreisläufer Rick Behnke-Schoos zur SGSH gewechselt – angesichts der zuletzt großen „Kreisläufer-Not“ im Team sicherlich ein Gewinn. In Absprache mit den A-Jugend-Trainern der SGSH-Juniors will Dominic Luciano zudem auf den ältesten Jugendjahrgang zurückgreifen. „Damit die Jungs früh Seniorenluft schnuppern können und die Integration problemlos läuft.“

Trainingslager mit bis zu vier Spielen

Nach diversen Konditionseinheiten steht am Samstag ein Testspiel beim TV Hasperbach auf dem Programm, am Wochenende 8./9. August folgt zudem ein Trainingslager in der Halveraner Sporthalle Mühlenstraße mit bis zu vier Testspielen. Geplant sind Vergleiche mit der A-Jugend der SGSH Juniors, dem TuS Linscheid/Heedfeld, dem CVJM Gevelsberg und eventuell der HSG Wetter/Grundschöttel. Die Schwerpunkte, die Dominic Luciano für die neue Saison setzen will, sind eindeutig definiert. Zum einen will der Coach den ohnehin guten Gegentorschnitt von 24 Treffern pro Partie weiter senken, zudem soll die Angriffseffektivität erhöht werden. „Da lagen wir in der abgelaufenen Saison mit 26 Treffern in einem zu niedrigen Bereich.“

In Sachen Taktik soll das Spiel in der Kleingruppe verfeinert werden. „Die Mannschaftstaktik sitzt inzwischen, jetzt müssen die Jungs zu zweit oder dritt mehr Torgefahr entwickeln.“ Das alles mit dem Ziel, nachhaltig um den Aufstieg in die Bezirksliga mitspielen zu können. „Möglichst lange ganz oben mit dabei sein“, redet der Coach nicht um den heißen Brei herum. Als größte Konkurrenten sieht Luciano den TuS Ferndorf IV („Wenn sie komplett sind...“) und den personell erneut international aufgerüsteten TV Olpe an.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare