Prellball

Viele Titelverteidigungen bei der Senioren-DM

+
Beim TV Berkenbaum gab es am Wochenende Prellball auf höchstem nationalen Niveau.

Ganz im Zeichen erfolgreicher Titelverteidigungen standen am Wochenende in Kierspe für die Prellballer die 56. Deutschen Meisterschaften der Senioren. Ausgerechnet der gastgebende TV Berkenbaum scherte allerdings aus dieser Linie aus.

Die Männer 30, die im Vorjahr siegten und drei der vergangenen vier nationalen Meisterschaften für sich entschieden hatten, mussten sich im Finale mit 27:38 dem Eiserfelder TV geschlagen geben.

Den zweiten „neuen“ Deutschen Meister stellte der SV Werder Bremen, der bei den Männern 40 im Finale den TV Kierdorf 31:27 bezwang, während die Berkenbaumer hier Achte wurden. Wie im Vorjahr triumphierte bei den Männern 50 Werder Bremen durch ein 34:27 gegen TB Essen-Haarzopf, während der TV Berkenbaum Vierter wurde, und bei den Männern 60 der TSV Burgdorf nach einem 34:29 gegen den TSV Ludwigshafen. Hier wurde der TuS Meinerzhagen Fünfter. Ebenfalls wie im Vorjahr triumphierte der SC Itzehoe bei den Frauen 40 32:25 gegen den Gadderbaumer TV, hatte aber vor allem gegen den späteren starken Dritten TV Berkenbaum viel Mühe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare