Boxen

Lüdenscheider Boxnacht - alle Kämpfe, alle Fotos 

+
Yasir Malik (links) behielt gegen Zoran Sekularac die Oberhand

Lüdenscheid - Die Lüdenscheider Boxnacht in der Schützenhalle am Loh wartete mit insgesamt 13 Kämpfen auf, darunter auch der des Lokalmatadoren Yasir Malik, der seinen Gegner Zoran Sekularac durch technischen K.o. in der dritten Runde bezwang. Bei der von den MSS Boxing und Vi-Co Boxpromotion auf die Beine gestellten Veranstaltung verfolgten rund 500 Zuschauer  das Geschehen am Ring.

Malik war bis dato der bessere Kämpfer in einem Fight zweier ungleicher Boxer, der Routinier hatte keine wirkliche Möglichkeit, den Bergstädter in Gefahr zu bringen. Am Ende musste der Serbe aufgrund von Schulterproblemen aufgeben.

Alexander Frank macht kurzen Prozess

Von den 13 Kämpfen gingen nur sechs über die volle Distanz, viele frühe Aufgaben waren an der Tagesordnung, aber auch Highlightfights wie der des Halbschwergewichtlers Martin Houben gegen seinen Kontrahenten Uros Jovanovic, die sich beide über die vier Runden nichts schenkten. Houben ging dabei als Sieger aus dem Duell und wurde von seinen zahlreichen Fans gefeiert.

Der Hauptkampf zwischen Alexander Frank und Tino Fröhlich um den WM-Gürtel der Boxorganisation UBO (Universal Boxing Organization) war dagegen eine kurze Angelegenheit. Frank schickte Fröhlich allein in der ersten Runde dreimal auf die Bretter und behielt damit seinen Gürtel. Organisator und Promoter Rainer Cossu (Vi-Co Boxpromotion) zog ein positives Fazit von der Veranstaltung in der altehrwürdigen Halle:"Es war eine gelungene Veranstaltung, allerdings hätten ruhig noch mehr Zuschauer kommen können."

Lüdenscheider Boxnacht in der Schützenhalle

Lüdenscheider Boxnacht in der Schützenhalle (Teil 2)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare