Zwei Kandidaten für die HSG Lüdenscheid

+
Potentieller Neuzugang bei der HSG Lüdenscheid: Der Ex-Werdohler Christoph Kämper verlässt den TV Schwitten.

LÜDENSCHEID - In der Handball-Landesliga hat die Wechselbörse für die kommende Saison Tempo aufgenommen. Und da bildet dann auch die HSG Lüdenscheid keine Ausnahme, die hinter den Kulissen seit Wochen fieberhaft am Aufgebot für die kommende Saison arbeitet, in der sie auf weniger Verletzungspech als in der aktuellen Spielzeit – allein drei Kreuzbandrisse – hofft.

Den Landesligarivalen TV Schwitten verlässt der am Kreis oder auf Linksaußen einsetzbare frühere Werdohler Christoph Kämper, der die Fahrerei in den Nordkreis nicht mehr auf sich nehmen möchte.

Und da kommt schon die HSG Lüdenscheid ins Spiel, die sich mit konkreten Meldungen noch zurückhält. Nach Calvin Broscheit (HSV Werdohl/Versetal II) soll es dem Vernehmen nach auch Kämper in die „HSV-Enklave“ (Daniel Kahlstadt spielt für die HSG, Ex-HSV-Keeper Marcel Kämmerer dagegen wechselt weiter in Richtung Schalksmühle-Halver) in die Kreisstadt zur Truppe von Trainer Davor Fath ziehen.

Und die legt trotz des Verbleibs von Rückraumspieler Falk Baberg (zog seine Zusage bei der SG Schalksmühle-Halver II nach deren Trennung von Trainer Ziel wieder zurück) auch für die zweite Reihe wohl nochmals nach: Hartnäckigen Gerüchten zur Folge feiern die Bergstädter in der neuen Spielzeit ein Wiedersehen mit ihrem früheren Jugendspieler Benedikt „Benno“ Walter. Der 19-Jährige spielte hochklassig in der A-Jugend beim TuS Ferndorf und ist in dieser Saison im rechten Rückraum für das Verbandsligateam des Drittligisten im Einsatz.

Darüberhinaus suchen die Bergstädter aber auf jeden Fall noch einen Torhüter, weil nach dem Abschied von Marcel Kämmerer auch Stefan Weigt nach seinem Kreuzbandriss seinen Karriere-Abschied angedeutet hat.

Jörg Hellwig

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare