Handball für den guten Zweck

+
Der Lüdenscheider Trainer Torsten Düllmann ist der Initiator des Benefizturniers der Handballerinnen in Schwelm.

Kreisgebiet - Ein Benefizturnier zugunsten von Kindern und Jugendlichen tragen Handballerinnen aus ganz Nordrhein-Westfalen am Samstag in der Schwelm-Arena aus. Ein Vergleich von "Ländermannschaften" des Bundeslandes, das auch eine starke Lüdenscheider Beteiligung aufweist.

Spielfreies Wochenende, weil der Meisterschaftsbetrieb bereits ruht, aber eben auch besinnliche Vorweihnachtszeit. Und die hatte Torsten Düllmann, bereits vor Monaten auf dem Schirm, als ihm die Idee kam, an diesem letzten Vorweihnachtswochenende den Handballsport mit guten Taten zu verknüpfen: Gedacht, getan: Düllmann, damals noch Trainer bei der PSV Recklinghausen II, inzwischen in Diensten der Kreisligafrauen der HSG Lüdenscheid II und ab Sommer Landesligatrainer bei den Bergstädterinnen, stampfte Konzept und ein Benefiz-Turnier aus dem Boden, das sportlich überaus attraktiv ist, Spaß bereiten, vor allem aber auch einen stattlichen Geldbetrag für zwei gemeinnützige Kinder- und Jugendorganisationen einbringen soll.

Düllmann, selbst in Lüdenscheid für den Bethanien-Pflegedienst tätig, entschied sich für die Kinder-Intensivpflege Bethanien in Dortmund sowie das Bergische Kinder- und Jugendhospiz Burgholz als Nutznießer eines furiosen Handballnachmittags in der modernen Schwelm-Arena. Denn dank seiner guten Netzwerke werden dort zwei Auswahlspiele der Handballerinnen stattfinden.

Im ersten Duell treffen nachmittags um 14.30 Uhr die „Landesauswahlen“ Westfalens und des Nordrheins, zusammengesetzt aus Spielerinnen von Kreis- und Bezirksligen statt. Das Westfalenteam wird vom Halveraner Pascal Binder gecoacht, mit der routinierten Monika Woeste und Carolin Steinbrück sind auch zwei Spielerinnen der HSG Lüdenscheid II für das Westfalen-Team nominiert. Bei weitem aber nicht der einzige Beitrag, den der Düllmann-Neuklub für ein gutes Gelingen der Veranstaltung leistet: Denn nach der Trennung von Düllmann im November zog dessen bisheriger Klub aus Recklinghausen seine organisatorische Unterstützung für die Veranstaltung zurück: „Über PSV sollten Kasse und Catering laufen, um ein Haar wäre das Turnier geplatzt“, sagt der Initiator, der aber auf unbürokratische Hilfe der HSG-Frauen bauen darf, die am Samstag einspringen und den guten Zweck unterstützen.

So steht auch dem sportlichen Höhepunkt ab 18.30 Uhr nichts im Weg, wenn dann die Frauen-„Landes-Auswahlen“ von der Landesliga an aufwärts im sportlichen Vergleich aufeinandertreffen, wobei Westfalen von Carsten Gerhartz (TV Wattenscheid) und Michael Wieczorek (HSG Wetter/Grundschöttel) gecoacht wird.

Tickets

Der gute Zweck rechtfertigt einen stattlichen Eintrittspreis: Das Ticket in der Halle an der Milsper Straße 35 in Schwelm kostet für Erwachsene 12 Euro, für Kinder ab drei Jahre 8 Euro, nur Jüngere haben freien Eintritt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare