Benefizspiel

SSV und SCL erspielen mehr als 5000 Euro für Flutopfer

Benefizspiel Schlesischer SV gegen SC Lüdenscheid
+
Die Fans auf beiden Seiten fieberten bei der spannenden Partie mit: Am Ende setzte sich der SC Lüdenscheid mit 3:2 beim Schlesischen SV durch – doch im Mittelpunkt des Abends stand der gute Zweck.

Große Not, große Hilfe – und das in kürzester Zeit: Innerhalb von nur zwei Wochen hat der Schlesische SV Lüdenscheid ein Benefizspiel für die Aktion Lichtblicke zugunsten der Opfer der Flutkatastrophe ins Leben gerufen – inklusive umfangreichem Rahmenprogramm. Doch die Kurzfristigkeit schmälerte den Erfolg der Veranstaltung am Freitag in keiner Weise.

Lüdenscheid - Wer zu spät zum Sportplatz Dickenberg kam, hatte größte Schwierigkeiten, in der Umgebung noch einen Parkplatz zu ergattern. Und die Spendenhöhe kann sich sehen lassen: Mehr als 5000 Euro kamen für den guten Zweck zusammen.

„Die Idee, das ohnehin angesetzte Vorbereitungsspiel für die Saison zur Benefizveranstaltung umzumodeln, kam vom SC Lüdenscheid“, erklärte SV-Trainer Lothar Pniok, „aber wir vom Schlesischen SV haben dann das überwiegende Rahmenprogramm sowie die notwendigen Hygieneregeln auf dem Platz organisiert.“ Alle Besucher mussten sich am Eingang mit der Luca-App oder in schriftlicher Form registrieren, um dabei sein zu können.

Veranstalter zählt mehr als 400 Zuschauer

Die zahlreichen Besucher – der Veranstalter zählte mehr als 400 Zuschauer – konnten sich vor allem auf kulinarische Highlights freuen. Unter anderem wurde Schlesische Bratwurst von Lukullus angeboten, leckere und außergewöhnliche Snacks gab es zudem am Stand von „Alles Taco“. Eigens für den Abend angefertigte T-Shirts konnten am Stand von „Sikerem Official“ erworben werden. Zudem hatten die Besucher die Möglichkeit, gegen eine Gebühr von 5 Euro beim Torwandschießen ihr Glück zu versuchen. Die Firma Linnepe zeichnete dagegen für die Getränke verantwortlich – ausgeschenkt wurde an diesem Abend unter anderem das polnische Tyskie-Bier. Und natürlich hatten die Besucher die Möglichkeit, an unterschiedlichen Stellen zusätzliches Geld für die Flutopfer zu spenden.

Sogar Hochzeit wird gefeiert

Erfreut zeigten sich die Veranstalter darüber, dass ein Spieler des Schlesischen SV im Rahmen der Veranstaltung seine Hochzeit feierte und mit der Hochzeitgesellschaft am Dickenberg vorbeischaute. Für Dominik Förster und seine frisch gebackene Ehefrau Jenny ließen die Vereinskameraden Luftballons in den Vereinsfarben Gelb und Blau gen Himmel steigen.

Benefizspiel Schlesischer SV - SC Lüdenscheid

Benefizsspiel Schlesischer SV gegen SC Lüdenscheid
Benefizsspiel Schlesischer SV gegen SC Lüdenscheid
Benefizsspiel Schlesischer SV gegen SC Lüdenscheid
Benefizsspiel Schlesischer SV gegen SC Lüdenscheid
Benefizspiel Schlesischer SV - SC Lüdenscheid

Fußball wurde natürlich auch gespielt: Auf dem Platz standen sich die Teams des Schlesischen SV und des SC aber nur in zwei Halbzeiten von je 35 Minuten gegenüber.: „Wir haben uns dazu entschlossen, die Spielzeit um insgesamt 20 Minuten zu verkürzen, um den Besuchern mehr Zeit zur Kommunikation und zur Nutzung unserer Angebote im Rahmenprogramm zu geben“, so Pniok.

SC Lüdenscheid setzt sich mit 3:2 durch

Wenn die beiden Mannschaften auch zusammenarbeiteten, wenn es um die gute Sache geht, so schenkten sie sich auf dem Feld nichts. Während es für die Gastgeber vom Schlesischen SV nach der ersten Halbzeit noch 1:0 stand, mussten sie sich am Ende mit 2:3 geschlagen geben. Die Enttäuschung darüber hielt sich bei den Gastgebern jedoch in Grenzen – angesichts des Publikumszuspruches und der Spendenbereitschaft für die Flutopfer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare