Fußball

Auf dem Weg in die erhoffte Richtung

Fatih Temel, Kiersper SC
+
Einer der ersten beiden Neuzugänge beim RSV: Fatih Temel.

Hoffnung für den RSV Meinerzhagen: Die Oberliga-Zukunft wird konkreter.

Meinerzhagen – Weißer Rauch steigt noch nicht auf, gleichwohl entwickeln sich die Dinge beim RSV Meinerzhagen offensichtlich in die erhoffte Richtung: Dass an der Oststraße auch 2021/22 Oberliga-Fußball gespielt werden wird, wird zunehmend wahrscheinlicher.

Vor fünf Wochen hatte der Verein öffentlich um Unterstützung gebeten, weil der Etat für die kommende Fünftliga-Saison eine finanzielle Unterdeckung in knapp sechsstelliger Höhe aufwies. Mittlerweile habe man diese Lücke „zu 70 Prozent“ schließen können, erklärte Dirk Rebein am Donnerstag gegenüber unserer Zeitung. Der RSV-Vorsitzende ist zuversichtlich, dass es gelingen wird, auch die noch fehlenden Gelder aufzutreiben. „Wir gehen davon aus, dass es klappen wird und wir auch weiterhin in der Oberliga spielen werden“, blickt Rebein mit vorsichtigem Optimismus nach vorn.

Der Kader bekommt Konturen

Passend dazu nimmt auch der Kader immer mehr Formen an, mit dem der RSV seine dritte Spielzeit im westfälischen Oberhaus angehen wird, die bei weiterhin positiver Entwicklung der Corona-Pandemie die erste vollständige werden dürfte. Von den Spielern des aktuellen Aufgebots machte Ali Özdemir in dieser Woche das Dutzend an Zusagen voll; vor dem Eigengewächs hatte der Klub schon den Verbleib von Julian Jakobs, Nik Kunkel, Hakan Demir, Andreas Spais, Raphael Gräßer, Johannes Focher, Tim Treude, Ewald Platt, Musa Sesay, Bülent Kubasik und Ansgar Pflüger verkündet. Darüber hinaus stehen nun auch die ersten beiden externen Neuverpflichtungen fest: Vom Bezirksligisten Kiersper SC kommt mit Leo Becker und Fatih Temel ein Duo, das die Zahl der besetzten Planstellen auf 14 erhöht.

„Ein erfolgshungriger Spieler, dem ich den Schritt in die Oberliga zutraue – auch deshalb, weil er will“, sagt RSV-Trainer Mutlu Demir über Becker, der in der Defensive nahezu jede Position spielen kann. In Kierspe zuletzt auf der „Sechs“ zu Hause, ist der 25-Jährige in Meinerzhagen als Innenverteidiger eingeplant. Diese Position ist im bisherigen RSV-Aufgebot für die anstehende Serie noch sehr stiefmütterlich besetzt: Der Neuzugang aus Kierspe ist bislang der einzige zentrale Abwehrspieler.

Auf dem rechten oder dem linken Flügel ist derweil Fatih Temel zu Hause, für den die annullierte Saison 2020/21 sein erstes (Viertel-)Jahr im Seniorenbereich war. „Ein junger Spieler, der einen Schuss Unbekümmertheit ‘reinbringen soll“, so sein künftiger Coach. Punkten konnten die RSV-Verantwortlichen sowohl bei Becker als auch bei Temel mit dem Faustpfand Oberliga – zum Leidwesen des Kiersper SC, der nun zwei Spieler verliert, die er eigentlich fest eingeplant hatte.

Oberliga in zwei Staffeln?

Apropos verlieren: Neben dem bereits feststehenden Abgang von Ron Berlinski (SC Verl), Nils Buchwalder (USA), Kilian Hornbruch (SC Fortuna Köln II), Christian Bölker (SV 04 Attendorn) und Brian Lengelsen (TuS Langenholthausen) stehen noch bei weiteren RSV-Akteuren die Zeichen auf Abschied. Dabei könnte Ron Berlinski, der künftig in der 3. Liga spielen wird, nicht der einzige Spieler sein, der den Sprung in den Profibereich schafft.

Vor dem Hintergrund, dass inzwischen eine ganze Menge auf einen Meinerzhagener Oberliga-Verbleib hindeutet, stellen sich für die kommende Saison im westfälischen Fußball-Oberhaus nurmehr zwei Fragen. Die erste ist die, ob noch eine 22. Mannschaft hinzukommen wird: Zwei Spieltage vor dem Saisonfinale in der Regionalliga muss RW Ahlen nämlich noch kräftig zittern. Zweiter offener Punkt ist das Spielmodell für 2021/22. Dass der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) die Klasse zweiteilen wird, gilt aufgrund entsprechender Signale aus Kaiserau als nahezu sicher. Mit näheren Informationen ist jedoch erst zu rechnen, wenn die Zusammensetzung der Oberliga definitiv feststeht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare