Turnen, NRW-Landesturnfest

Landesturnfest: 6000 Aktive haben gemeldet

+
Der TSV Kierspe mit Tobias Göhner fährt mit insgesamt 38 Aktiven nach Hamm.

Kreisgebiet – Nach Ende der Nachmeldefrist steht das Meldeergebnis fürs 4. NRW-Landesturnfest 2019 in Hamm fest. 6000 Aktive werden vom 19. bis zum 23. Juni in die Lippestadt reisen.

Dazu kommen mindestens 1000 Helfer und etwa 250 Teilnehmer an der Turnfestakademie – für die Akademie sind noch Meldungen bis in den Mai hinein möglich. Zu den 7250 Turnerinnen und Turnern kommen noch rund 1000 Aktive, die an den parallel stattfindenden Landesspielen der Special Olympics NRW teilnehmen wollen. Auch hier sind 350 Trainer und 500 Helfer dabei, so dass Ende Juni rund 9000 Sportler in Hamm das größte Breitensportfest Deutschlands feiern werden.

13 LVG-Vereine am Start 

Der Lenne-Volme-Turngau wird in den Turnfesttagen in Hamm durch 13 seiner mehr als 50 Vereine vertreten sein, die knapp 260 Teilnemher stellen werden. Der TuS Meinerzhagen mit seiner starken Gymnastik & Tanz-Sparte stellt mit 87 Aktiven das größter Startkontingent.

Der TV Jahn Plettenberg fährt mit 42 Aktiven nach Hamm, der TSV Kierspe mit 38, die DJK Eintracht Lüdenscheid mit 33. Im zweistelligen Teilnehmerbereich bewegen sich außerdem der TuS Grünewald Lüdenscheid (14), der TV Friesen Lüdenscheid (14) und der LTV 61 (11). Dazu kommen Starter vom TuRa Frischauf Eggenscheid (7), MTV Altena (3), Schalksmühler TV (3), TV Leifringhausen (3), TV Hüinghausen (1) und TuS Oberbrügge (1).

Die Zahl der Teilnehmer aus dem märkischen Südkreis liegt damit sogar etwas höher als beim 3. NRW-Landesturnfest in Siegen. Zu den aktiven Teilnehmern werden gewiss auch wieder zahlreiche Tagesgäste aus dem LVG kommen, die sich im Vorfeld nicht registrieren. Die Turnfest-Teilnehmer sind in den Tagen in Hamm wie üblich in Schulen untergebracht. Die Stadt Hamm ist „turnfest-erprobt“: Im Jahr 2000 fand das letzte Landesturnfest in der Heimat des Westfälischen Turnerbundes statt. Seinerzeit allerdings war es noch ein Landesturnfest auf westfälischer Ebene.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare