Abstiegsgespenst droht weiter

+
Fällt wegen eines Bänderrisses beim KSC wochenlang aus: Timo Eick (rechts).

Kreisgebiet -  21 Punkte auf den Plätzen 12 und 13 gerade vor den Abstiegsplätzen: Für den TuS Plettenberg und den Kiersper SC eine Woche nach dem direkten Duell wenig beruhigend, für bei geht der Existenzkampf in der Bezirksligastaffel 5 am Sonntag weiter. 

TuS Deuz - Kiersper SC  (15 Uhr, Irle-Deuz-Arena, Netphen):  Der KSC muss dem 6:0-Derbykantersieg, beweisen, dass er auch bei „normalen“ Witterungsverhältnissen eine solch starke Leistung zeigen kann.

Die Reaktivierung von Andreas Kalman und Jan Thomas sowie die Rückkehr des genesenen Hasan Demiray füllen einerseits den Kader quantitativ auf, erhöhen vor allem aber Qualität und Stabilität im Team erheblich. Und genau das wird insbesondere in den nächsten vier Spielen erforderlich sein: Beginnend mit der Partie in Deuz geht es dann durchweg gegen Mannschaften aus dem Tabellenkeller.

Deuz rangiert einen Platz und einen Punkt hinter dem KSC auf dem ersten Abstiegsrang. Der TuS holte bislang das Gros seiner Punkte auswärts – das Hinspiel in Kierspe endete 3:3 –, zu Hause hat die Truppe von Trainer Alexander Müller mit lediglich einem Sieg und zwei Unentschieden in neun Spielen nur äußerst selten jubeln dürfen.

Für den weiteren Verlauf der Saison ist Carbotta optimistisch: „Ich glaube nicht, dass wir am Saisonende zu den Absteigern gehören werden.“ Personelle Anleihen bei der zeitgleich spielenden Reserve sind wohl nicht erforderlich, der vorhandene Kader sollte ausreichen. Allerdings muss der KSC auf zwei Stammkräfte verzichten: Giovanni Inchingoli ist krank, und Timo Eick hat sich einen Muskelfaserriss zugezogen, mit dem er einige Wochen lang fehlen wird. Zudem ist der Einsatz von Jan Thomas erkältungsbedingt sehr fraglich.

TuS Plettenberg – Fortuna Freudenberg (15 Uhr, Lennestadion):  „Wir haben nicht gut gespielt und hätten uns cleverer verhalten müssen, aber es war nichtsdestotrotz Wettbewerbsverzerrung“, sah Kosta Michailidis die Hauptursache für die 0:6-Niederlage des TuS Plettenberg beim Kiersper SC in den irregulären Bedingungen.

Wie dem auch sei: Durch die Niederlage ist der TuS in akute Abstiegsgefahr geraten, nach mittlerweile 575 torlosen Bezirksligaminuten und nur einem Punkt in sechs Spielen muss allmählich etwas passieren – am besten schon gegen die Fortunen.

Die Siegerländer sind aktuell Tabellensiebter, liegen also fünf Ränge vor den Blau-Gelben, haben aber nur drei Punkte mehr auf dem Konto. Nach der Winterpause gab es vor dem abgebrochenen Spiel gegen Salchendorf einen Heimsieg gegen Hickengrund und eine Auswärtsniederlage in Niederschelden. Das Hinspiel – es war das letzte unter der Regie von Trainer Benedikt Gabriel – gewann der TuS mit 2:1. Mithin ist die Mannschaft von Coach Dominic Solms ein Gegner auf Augenhöhe. Die Tagesform dürfte also den Ausschlag geben. „Irgendwann wird auch mal nicht wieder alles gegen uns laufen“, ist Michailidis überzeugt.

Die personelle Situation bessert sich ein wenig: Kosta Papadopoulos ist aus dem Urlaub zurück, Ufuk Al hat seine Verletzung auskuriert und Fadi Mrida kann schon wieder Laufeinheiten absolvieren. Er wird am Sonntag aber ebenso noch fehlen wie die langzeitverletzten Kosakowski und Stiber sowie der privat verhinderte Riabi.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare