Schach

Bauernverluste mit Folgen: Linda Becker mit zwei Niederlagen und einem Sieg

Schachspielerin denkt
+
Zwei Niederlagen, ein Sieg: Linda Becker.

Am zweiten Tag der Europa-Vorrunde der Online-WM der U14-Mädchen im Schnellschach musste sich Linda Becker zweimal geschlagen geben und gewann eine Partie.

Plettenberg – Zum Abschluss des zweiten Tages der Europa-Vorrunde der Online-Weltmeisterschaft der U14-Mädchen im Schnellschach dominierte Linda Becker ihre dritte Gegnerin des Tages, Danai Miltiadou (Zypern), nach Belieben: Früher Bauerngewinn in der Französischen Verteidigung, bald danach weiterer üppiger Materialgewinn – und schließlich sogar mit zwei Türmen im Vorteil ein Treppenmatt. Es war eine Partie, die dem Talent aus Plettenberg gut tat, denn die beiden Partien vorher waren nicht gut gelaufen, hatten Becker zwei Niederlagen gebracht.

Die 3. Runde bescherte der Spielerin des SV Hemer als Gegnerin die russische WFM (weibliche FIDE-Meisterin) Margarita Zvereva. Wie zum Start in den ersten Tag wieder eine ganz harte Nuss – und wieder bescherte die Auslosung wie am ersten Tag gegen Svenja Butenandt die schwarzen Figuren. Und noch eine Parallele gab es zum ersten Tag:

Becker machte gegen die Favoritin ein gutes Spiel. Im 25. Zug allerdings gelang es Zvereva nach einem Abtausch, einen zentralen Bauern zu erobern. Becker kämpfte mit Läufer und Dame gegen Springer und Dame – bei einem Minusbauern. Spätestens, als es der Russin gelang, die Damen zu tauschen, war die Stellung allerdings nicht mehr zu halten. So brachte das dritte Spiel Becker die zweite Niederlage im Turnier.

Linda Becker mit zwei Niederlagen und einem Sieg

In der 4. Runde allerdings wollte sie ihre Bilanz wieder ausgleichen. Mit Weiß gegen die im ELO-Rating schwächere Ieva Griksaite aus Litauen schien das auch realistisch. Doch die 4. Runde sollte nicht Beckers Runde werden: Im 17. und 18. Zug stellte Becker ohne Not zwei zentrale Bauern ein und gab anschließend auch noch die Qualität.

Griksaite hatte damit klaren Vorteil. Becker setzte auf Königsangriff, doch den parierte die Spielerin vom Baltikum letztlich sicher. Zwar gewann die Plettenbergerin in der Folge einen Bauern zurück – die Stellung allerdings bei zwei verbundenen Freibauern ihrer Gegnerin war aussichtslos, Becker unterlag.

Noch zwei Runden am Finaltag

Linda Becker ist mit 2,0 Punkten aus fünf Runden vor dem letzten Tag 44. im Klassement. Die beiden anderen, höher gehandelten Deutschen im Feld – Luisa Bashylina (Solingen) und Svenja Butenandt (München) – weisen wie Becker ebenfalls 2,0 Zähler auf. Bashylina musste sich am zweiten Tag dreimal geschlagen geben. Am Mittwoch geht es um 16 Uhr auf dem Schachportal tornelo.com weiter. Die nächste Gegner für Becker, die final noch einige Plätze gutmachen will, steht noch nicht fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare