1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

Baskets bleiben sich treu: Zwölfter Sieg im zwölften Saisonspiel

Erstellt:

Von: Wesley Baankreis

Kommentare

Baskets Basketball Barop Oberliga
Starker Auftritt gegen seinen Ex-Verein: Alex Theodoridis überzeugte in Barop sowohl in der Defensive als auch unter des Gegners Korb. © Baankreis, Wesley

Erfolgreicher Start in die Rückrunde für die Baskets Lüdenscheid: Im ersten Spiel der zweiten Halbserie wahrte der Tabellenführer der Basketball-Oberliga seine weiße Weste und setzte sich beim TVE Dortmund-Barop 87:65 (36:33) durch.

Dortmund – Auch wenn das Ergebnis am Ende deutlich für den Spitzenreiter ausfiel, so war der Auftritt im Ruhrgebiet zumindest in der ersten Hälfte alles andere als einfach.

„In der ersten Halbzeit haben wir nicht den richtigen Rhythmus als Mannschaft gefunden. Es gab viele einfach Ballverluste und leichte Punkte für Barop, gerade im ersten Viertel“, erklärte Trainer Amir Hujic. Folglich erwischte Dortmund den besseren Start und führte nach 13 Minuten 23:19.

Mitte des zweiten Viertels legten die Baskets dann aber erstmals zu und drehten die Partie mit einem 13:0-Lauf innerhalb von drei Minuten zum 23:32 (16.). Zwar fanden die Baroper wenig später die passende Antwort und verkürzten den Abstand wieder. Zur Pause lagen die Gäste dennoch 36:33 (20.) vorne.

Baskets bleiben sich treu: Zwölfter Sieg im zwölften Saisonspiel

„In der zweiten Halbzeit haben wir sehr gut gespielt, wie eigentlich auch in der Hinrunde. Vorne haben wir die Würfe getroffen, in der Abwehr aggressiv verteidigt und unter den Körben die Rebounds geholt“, erklärte Hujic. Auf dem Feld spiegelte sich diese Steigerung besonders in den ersten fünf Minuten des dritten Viertels wieder.

In der Defensive setzte Boshevski immer wieder Akzente, während auf der anderen Seite der Ball gut durch die eigenen Reihen lief. Albinovic, Tripel, Dimitrievski und Theodoridis, der gegen seinen Ex-Klub auf beiden Seiten des Feldes ein starkes Spiel machte, sorgten dort für die Punkte zum perfekten Start in das Viertel. Mit einem 15:0-Lauf bis zum 33:51 (25.) sorgten die Lüdenscheider für klare Verhältnisse. Darauf fand Barop auch danach kaum eine Antwort. Zu stark präsentierten sich die Baskets, die sich keinen wirklichen Einbruch mehr leisteten, auch in der Folge.

Beim 69:48 (32.) betrug der Vorsprung erstmals mehr als 20 Punkte. Und weil die Bergstädter noch weiter nachlegten, war die Partie beim 55:78 (37.) vorzeitig entschieden. Der zwölfte Sieg im zwölften Saisonspiel war unterm Strich einer, der in der Kategorie ungefährdet und überzeugend archiviert werden dürfte. Der nächste Schritt in Richtung Aufstieg in die 2. Regionalliga.

Die Partie in Zahlen

Auch interessant

Kommentare