Wieder kein Sieg für das Hujic-Team

+
Hatten starke Phasen: Mamadou Kouyate und Reinhard Foith.

Lüdenscheid – Auch im letzten Heimspiel des Jahres wurde es nichts mit dem ersten Saison-Erfolg: Basketball-Zweitregionalligist Baskets Lüdenscheid unterlag am Samstagabend in der Sporthalle Stadtpark dem TSVE Bielefeld 65:83 (33:41).

Von Wesley Baankreis

Dank eine guten Arbeit in der Defense war der Auftakt ein ausgeglichener. Vor allem Mamadou Kouyate und Neuzugang Tresor Nsiabandoki blockten stark und holten sich so manchen Rebound. So stand es nach den ersten zehn Minuten 13:15. Viele leichte Ballverluste folgten dann allerdings im zweiten Viertel. Die Ostwestfalen bedankten sich und zogen auf 15:26 (24.) erstmals zweistellig davon. Zur Pause hieß es 33:41.

Nach dem Wechsel folgte die stärkste Phase der Hujic-Schützlinge. Nun spielten die Baskets mit Kouyate, Nsiabandoki und Foith und waren mit diesen drei Großen körperlich sehr präsent. Über gute Abwehrarbeit kamen die Hausherren auf 41:46 (24.) heran. Es war indes nur ein Strohfeuer: Ein 11:2-Lauf der Bielefelder sorgte bis zum 43:57 (27.) wieder für klare Verhältnisse. Zum Ende des dritten Viertels war die Partie beim 47:65 praktisch entschieden, beim 57:78 (37.) betrug der Abstand gar 21 Punkte. Am Ende gestattete das Osipovitch-Team, für das Zemhoute (25) am besten traf, noch ein bisschen Ergebniskosmetik. Bester Korbjäger der Baskets an diesem Abend war Foith (16).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare