Basketball-Oberliga

Nach dem Fehlstart ins Jahr 2020: Für Baskets soll's im dritten Anlauf klappen

+
Mochte zuletzt gar nicht hinsehen: Baskets-Coach Amir Hujic.

Lüdenscheid – Tabellenführer TVO Biggesee und Verfolger TSV Hagen sind den Baskets Lüdenscheid mit zehn bzw. acht Punkten Vorsprung mittlerweile weit enteilt, und auch der bisherige „Stammplatz“ der Bergstädter, Rang drei, ist nunmehr in Gefahr, nachdem die Mannschaft von Trainer Amir Hujic den Jahresauftakt mit Niederlagen gegen Voerde und in Bochum gänzlich in den Sand gesetzt hat.

So hat die Zweitvertretung der LippeBaskets Werne nach Punkten zu den Lüdenscheidern aufgeschlossen. Versuch Nummer drei, die ersten Zähler in 2020 einzutüten, führt die Bekendorf und Co. am Samstag nach Witten, wo ab 20 Uhr in der Sporthalle der Otto-Schott-Realschule die Witten Baskets als Gegner warten. Die stecken spätestens seit vergangenem Samstag nach der 68:73-Niederlage bei der TG Voerde voll im Abstiegskampf, beträgt der Vorsprung auf beide Abstiegsränge doch nur noch zwei Zähler. 

Von daher dürfen sich die Lüdenscheider Baskets beim Namensvetter, der im Hinspiel leicht und locker mit 78:61 in die Schranken gewiesen worden war, auf eine sehr kampfbetonte und physisch geprägte Partie einstellen. Einen Vorgeschmack dafür gab es just in Voerde: Gleich drei Spieler der Gastgeber kassierten ein technisches Foul, bei Witten traf es Trainer Kurtulus Colak. „Wir müssen erst einmal auf uns selbst schauen, und da gibt es genug zu tun“, fordert Cheftrainer Amir Hujic eine Rückkehr zu den Tugenden der Hinrunde. 

Aggressive Defense soll die Basis sein

Im Klartext: Mit einer aggressiven Defense sollen Ballverluste des Gegners provoziert werden, um dann über Fastbreak-Spiel zu einfachen Punkten zu kommen. Und egal ob aus der Distanz, bei Freiwürfen oder Korblegern – die Effizienz im Abschluss muss generell besser werden. Das personelle Gerüst allerdings bleibt weiter dünn. Immerhin stößt Boshevski wieder dazu, während Koudas beruflich bedingt wohl erneut ausfallen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare