Basketball-Oberliga

Hujics wechselnde Gesichtsfarben

+
Wechselte in Haspe signifikant die Gesichtsfarbe: Amir Hujic.

Lüdenscheid - „Wir sind noch einmal mit einem blauen Auge davongekommen. Unfassbar, wenn wir diese bis dato so starke Saison durch eigene Dummheiten in wenigen Minuten weggeschmissen hätten“, atmete Amir Hujic ganz tief durch, nachdem die Baskets Lüdenscheid als knapper 81:75-Sieger beim SV Hagen-Haspe II vom Feld gegangen waren.

Ablesbar war der Spielverlauf in der Rundsporthalle am Samstagnachmittag allein an der Gesichtsfarbe des Trainers. Völlig entspannt konnte der Bosnier die ersten 20 Minuten auf der Bank verfolgen, als der Oberliga-Primus nahezu alle Vorgaben umgesetzt hatte, dem Gegner mit konsequenter Defense, variablen Offenseaktionen und hohen Trefferquoten früh den Zahn gezogen hatte. Von daher ging die 46:24-Pausenführung völlig in Ordnung, hätte gar noch höher ausfallen können. 

Nichtsdestotrotz mahnte der Coach in der Kabine, die Konzentration aufrecht zu erhalten („Ich kenne die Mentalität meiner Spieler“) – ein Appell, der allerdings nicht einmal fünf Minuten Gehör fand. Denn spätestens nach dem 51:26 (23.) verlegten sich die Gäste vorne auf „Schönspielerei“, verteidigten schludrig, liefen teils gar nicht mehr zurück. 

Alles angerichtet für den großen Showdown

Die Gesichtsfarbe von Hujic war inzwischen ins Rote gewechselt, als der Vorsprung auf zehn Zähler geschrumpft war, und nahm dann dunkelrote Nuancen an, als Haspe fünf Minuten vor Schluss gar erstmals in Führung lag (64:63). „Glücklicherweise hat Tim Tripel dann die Nerven behalten“, erhielt der 18-Jährige ein Sonderlob des Trainers, nachdem er schnell die Führung zurückerobert hatte und in seinem Sog Albinovic und Atli den Sack dann endgültig zumachten. 

So ist jetzt alles angerichtet für den Showdown am Samstag gegen TuS HammStars (19 Uhr, Sporthalle Stadtpark), der erneut zur Nervenprobe werden dürfte. Denn die Ausgangspositon ist unmissverständlich: Bei einem Sieg steht der Aufstieg der Baskets vor der Schlussrunde quasi fest, bei einer Niederlage hingen ist er passé. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare