Drei-Punkte-Stärke ebnet Weg zu Baskets-Sieg

Selbst Baskets-Center Bilal Atli (rechts) traf einmal per Drei-Punkte-Wurf. Foto: Krüger

Lüdenscheid - Die Stimmung in der Sporthalle am Lüdenscheider Stadtpark erreichte schnell ihren Höhepunkt – danach flachte die Spannungskurve beim Basketball-Oberliga-Spiel zwischen den Baskets Lüdenscheid und dem TuS Breckerfeld alsbald ab. Zu groß war die Überlegenheit der Gastgeber, die dank einer furiosen Anfangsphase 78:53 (42:17) siegten.

Hinter den Lüdenscheidern eroberte der TVE Barop Platz zwei in der Tabelle: Die Dortmunder setzten sich bei den TuS 59 HammStars 77:71 durch, verdrängten die Hammer dadurch auf den dritten Rang. Die Baroper und die HammStars liegen jetzt je zwei Punkte hinter den Baskets. Die Bergstädter haben alle Karten in der Hand, den Titel-Dreikampf am 1. April in eigener Halle im Spiel gegen Hamm für sich zu entscheiden.

Die Entscheidung im Vergleich mit dem Tabellenfünften Breckerfeld war im Prinzip bereits nach dem ersten Viertel gefallen: Die Baskets zwangen die Gäste, Würfe aus großer Distanz zu nehmen. 

Das war am Samstagabend eine Schwäche der Breckerfelder, aber ein Pluspunkt für die Hujic-Fünf: Im ersten Viertel trafen Semir Albinovic zweimal und Nick Mayer sogar dreimal mit Drei-Punkte-Würfen, trugen so zum 23:6 nach zehn Minuten bei. Insgesamt 15 „Dreier“ gelangen den Kreisstädtern in den 40 Minuten am Stadtpark.

Baskets schalten frühzeitig zurück

Bereits vor der Halbzeitpause schalteten die Baskets mindestens einen Gang zurück. So gelang es den Breckerfeldern, den Rückstand nicht wesentlich größer werden zu lassen. Das letzte Viertel holte sich der TuS sogar mit 23:18-Punkten. Am Ausgang der Partie änderte das aber nichts mehr.

Beste Punktesammler ihrer Teams waren Bilal Atli (21) und Semir Albinovic (18) für Lüdenscheid, Fabian Köppen (16) und Tobias Meier (13) für die Hansestädter.

Zur Oberliga-Tabelle

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare