Basketball-Oberliga

Großer Jubel um einen 14-Jährigen

+
14 Punkte: Kevin Bekendorf.

Lüdenscheid – Mit einem guten Gefühl können die Baskets Lüdenscheid in die weitere Meisterschaftspause bis Anfang November gehen. Denn nach der ersten Saisonniederlage beim TSV Hagen zeigte die Mannschaft von Trainer Amir Hujic am Donnerstag im vorgezogenen Match gegen die BG Hagen II die erhoffte Reaktion, setzte sich deutlich 80:58 (27:11, 13:10, 25:21, 15:16) durch.

Der Wille zur Wiedergutmachung war bei den Hausherren in der gut gefüllten Halle am Stadtpark sofort offensichtlich. Über eine aggressive Defense ging es im Eiltempo nach vorne, wo sehr effizient über alle Positionen abgeschlossen wurde. 

11:4 (3.) und 18:6 (6.) waren die Zwischenstationen für ein klares 27:11 nach den ersten zehn Minuten. Mit einem 7:0-Lauf zu Beginn des zweiten Sektors stellten die Bergstädter gar auf 34:11, es konnte einem angst und bange um den Gast aus Eilpe werden. Doch angesichts des deutlichen Vorsprungs schlichen sich in der Folge immer wieder unkonzentrierte Phasen bei den Baskets ein. 

Im zweiten Viertel in der Offense, im dritten dann in der Defense – die Folgen aber waren überschaubar, denn das Polster bewegte sich immer irgendwo im 20-Punkte-Bereich. Und letztlich machten die „Dreier“ den größten Unterschied aus: Die Baskets trafen elfmal (bei allerdings gefühlt 40 Versuchen), die BG hingegen nur dreimal. 

So war angesichts einer 65:42-Führung nach dem dritten Viertel die Messe gelesen, dennoch brachte der Schlussabschnitt aus Gastgebersicht noch drei Höhepunkte: Am meisten bejubelt wurden die ersten Oberliga-Punkte des 14-jährigen Lennart Krasniqi (u.a. ein spektakulärer „Dreier“), später ließ Bekendorf noch einen krachenden Dunking folgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare