Basketball-Oberliga

Baskets-Ohnmacht unter den Körben

+
Nach zwölf Minuten war die Partie für Mamadou Kouyate schon vorbei.

Hagen - Im zweiten Saisonspiel hat es die Baskets Lüdenscheid in der Basketball-Oberliga erwischt: Beim Aufsteiger SG VfK Boele-Kabel unterlagen die Gäste, bei denen Koudas (krank) kurzfristig fehlte, am Freitagabend 69:83 (33:45). Die Niederlage war verdient, den Lüdenscheider fehlte an diesem Abend Qualität unter den Körben.

Die Lüdenscheider legten nach dem tollen Saisonstart gegen Harkortsee los wie in der vergangenen Woche – mit einem Unterschied: Die immer wieder versuchten Dreier wollten einfach nicht ihr Ziel finden. Zwar führten die Baskets nach Dimkovskis Freiwürfe 2:0 (3.), doch dann legte der Neuling einen Run bis zum 9:2 hin. 

Amir Hujic bemühte eine Auszeit. Tripels erster Dreier war der erste Korb aus dem Feld (5.), doch die Dinge blieben schwierig: Mamadou Kouyate hatte große Probleme mit den Offensiv-Aktionen, die ihm als Fouls ausgelegt wurden. Unter den Körben regierte so der Gastgeber – zunächst mit Veit, später mit den Oldies Herkelmann und Wiesner, hatte immense körperliche Vorteile. 

20:15 stand es nach dem ersten Viertel, zwei Minuten später war für Kouyate die Partie vorbei: Nach seinem vierten Offensiv-Foul handelte er sich mit einer Disziplinlosigkeit zu allem Überfluss ein technisches Foul ein – das fünfte der Partie. Das verschlechterte die Ausgangslage für den Gast weiter. Unter dem Korb stemmten sich nun der dafür eigentlich nicht vorgesehene Dimkovski und Kornau gegen die Hagener Übermacht. Mit mäßigem Erfolg. Zur Pause stand es 46:33 für Boele. Dimkovski, der bei seiner Premiere so traumhaft sicher aus der Distanz getroffen hatte, hatte da gerade einen von sieben Dreier-Versuchen versenkt. 

In der zweiten Hälfte legten die Baskets einen guten Start hin (Dimkovski und Tripel zum 46:38). Nach 26 Minuten waren sie gar auf 59:50 heran, zur Viertelpause stand es nur noch 62:54. Die Gäste schienen im Spiel, doch dann spielte Boele wieder konsequent über Veit und Wiesner und gewann die Oberhand zurück. Spätestens beim 74:60 (35.) war die Partie entschieden.

Boele: Wegmann (6), Viardo (3), Veit (30/1), Eulerich, Wortmann, Kassner (7/1), Longerich (14/1), Wiesner (15), Zahner-Gothen (2), Herkelmann (5)
Baskets: Ahmad (n.e.), Dimkovski (23/2), Mayer (7/1), Lüke (15/2), Arvanitakis (3/1), Tripel (13/1), Frackiewicz (4), Kouyate (2), Kornau (2), Kaluza (n.e.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare