Bei der Jubiläumsauflage geht der Titel nach Halver

Diese Chance ließen sich die Nachwuchsbasketballer nicht entgehen: Beim Besuch der Profis aus Hagen und Iserlohn schrieben die großen Vorbilder so manches Autogramm auf die Trikots.

Iserlohn - Es war gerade einmal ein Korb, der bei der Endrunde der Basketball-Kreismeisterschaft der Grundschulen am Iserlohner Hemberg den Unterschied machte. Am Ende sicherten sich die Lindenhofschüler aus Halver dank dieses kleinen Vorsprungs den Titel vor der Lüdenscheider GS Bierbaum und der Schule am Kohlberg (Meinerzhagen). Die 25. Auflage der Titelkämpfe wartete angesichts der Jubiläumsauflage zudem mit einem attraktiven Rahmenprogramm auf.

Von Wesley Baankreis

Eben dieses sorgte für den neuen Kreismeister auch für eine ganz besondere Atmosphäre bei der Entgegennahme des Wanderpokals. Unter dem Applaus der Teilnehmer der 16 übrigen Endrundenmannschaften wurde der neue Titelträger von den Junior Dancers, dem Cheerleadernachwuchs von Basketball-Bundesligist Phoenix Hagen, begleitet.

Nachdem die Halveraner in den Vorjahren schon oft ganz nah dran gewesen waren an Platz eins, mischten die Lindenhofschüler auch dieses Mal vorne mit. Die Vorrundengruppe 1 beendete die gemischte Halveraner Mannschaft trotz eines 3:3 gegen die Vorjahressieger vom Meinerzhagener Rothenstein, der selbst durch eine 3:6-Niederlage gegen die Grundschule im Wiesengrund (Iserlohn) die Vorrunde als Dritter abschloss, als Erster. Einen ähnlichen Weg nahm auch der spätere Gesamtzweite, die Grundschule Bierbaum, in Gruppe 2. Als Favorit wurden die Bierbaumer ihrer Rolle problemlos gerecht, gewannen alle Spiele und belegten am Ende der Gruppenphase Rang eins vor der Westschule (Lüdenscheid). Das dritte Ticket für die Finalrunde sicherte sich die Schule am Kohlberg (Meinerzhagen), die in der Gruppe 3 in einem lange ausgeglichenen Kampf um das Finalticket Schöneck II (Lüdenscheid) und die Südschule (Iserlohn) auf die Plätze zwei und drei verwies. Dabei umfasste diese Gruppe nur fünf Teams, nachdem die Grundschule Neuenrade ohne Angabe von Gründen nicht angetreten war.

Siegerehrung mit Landrat Gemke

In der anschließenden Finalrunde erwischte die Lindenhofschule mit einem 4:3 gegen Bierbaum den perfekten Start, bevor sich die Lüdenscheider und die Schüler vom Kohlberg im zweiten Spiel 10:10 trennten. In der entscheidenden Partie reichte den Halveranern dann ein simples 2:0 gegen die Jungen und Mädchen vom Kohlberg, um sich den Titel zu sichern.

Neben der Finalrunde wurden auch alle anderen Ränge in einzelnen Platzierungsrunden ausgespielt. Bei der anschließenden Siegerehrung durch den Kreisausschuss für Schulsport, Landrat Thomas Gemke, Wolfgang Mohr (Vizepräsident WBV) und Oliver Herkelmann (Geschäftsführer Phoenix Hagen), erhielten alle Teilnehmer neben einer Urkunde auch ein T-Shirt.

Freikarten für Phoenix Hagen

Beim Rahmenprogramm anlässlich des 25-jährigen Bestehen der Titelkämpfe gewannen die Pestalozzischule, Westschule, Bierbaum (alle Lüdenscheid) und die Schule auf der Emst (Iserlohn) bei einem Freiwurfwettbewerb mit den Point Guard Henry Dugat und Center Bernd Kruel von Phoenix Hagen Freikarten für ein Heimspiel des Bundesligisten. Zudem erhielten alle Teilnehmer Eintrittskarten für ein Spiel des designierten ProB-Ligisten Noma Iserlohn

Die Platzierungen: 1. Lindenhofschule (Halver), 2. Grundschule Bierbaum (Lüdenscheid), 3. Am Kohlberg (Meinerzhagen), 4. Im Wiesengrund (Iserlohn), 5. Westschule, 6. Schöneck II (beide Lüdenscheid); 7. Rothenstein, 8. Auf der Wahr (beide Meinerzhagen), 9. Südschule, 10. Auf der Emst (beide Iserlohn), 11. Grundschule Werdohl, 12. Grundschule Spormecke (Schalksmühle), 13. Pestalozzischule, 14. Schöneck (beide Lüdenscheid), 15. Martin-Luther-Schule (Plettenberg), 16. Wehberg (Lüdenscheid), 17. Südschule II (Iserlohn)

Endrunde Basketball-Kreismeisterschaft der Grundschulen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare